Baustart am Auer Bahnhof

Jetzt geht's los: Ab Montag modernisiert die Erzgebirgsbahn ihre Anlagen in der Großen Kreisstadt. Dabei verschwindet auch ein bekanntes Relikt.

Aue.

Zuletzt waren Bedenken aufgekommen, dass sich die Unsicherheit um die Bahnstrecke Aue - Chemnitz auf den seit langem geplanten Umbau des Auer Bahnhofs auswirken könnte. Wozu viel Geld in eine Station stecken, an der womöglich bald nur noch halb so viele Züge halten? Die Erzgebirgsbahn macht nun mit solchen Überlegungen Schluss. Am Montag beginnen die Arbeiten am Auer Bahnhof, teilte das Unternehmen gestern mit.

Rund 2,8 Millionen Euro wollen die Bahn und der Bund in die Modernisierung der Anlagen stecken. Der Zugang vom Busplatz zu den Gleisen erfolgt danach barrierefrei. Der düstere Fußgängertunnel wird zugeschüttet. Von Bahnsteig zu Bahnsteig gelangen Reisende künftig ebenerdig. Fußgängerschranken verhindern, dass jemand über die Gleise läuft, während ein Zug einfährt. Die Arbeiten sollen bis Ende September abgeschlossen werden.

Los geht es am Montag mit dem Neubau eines Mittelbahnsteigs samt Wetterschutz und Bänken. Ab Mai soll dann Gleis 1 verlegt werden, so die Erzgebirgsbahn. Es erhält ebenfalls einen neuen Bahnsteig. Die alten Bahnsteige werden abgerissen.

Die Stadtverwaltung Aue betonte gestern noch einmal die Notwendigkeit des Umbaus. "Wir freuen uns, dass es losgeht. Es ist nötig", sagte Stadtsprecherin Jana Hecker. Wichtig sei besonders, dass der Bahnhof nun behindertengerecht werde. Gerade der Weg durch die Unterführung sei umständlich gewesen.

Einschränkungen für Reisende soll es die meiste Zeit über nicht geben. Vom 19. bis 27. Mai wird aber die Bahnstrecke zwischen Schwarzenberg und Bad Schlema gesperrt, vom 23. Mai bis 10. Juni die Strecke zwischen Thalheim und Aue. Dann fährt jeweils Schienenersatzverkehr.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...