Werbung/Ads
Menü

Themen:

Die Masche unseriöser Schlüsseldienste: Erst die Tür aufmachen, dann die Hand kräftig aufhalten.

Foto: Andreas Wohland

Einmal Schloss knacken für 1027,43 Euro

Fast 8000 Beratungsgespräche haben die Mitarbeiterinnen der Verbraucherzentrale in Aue im vergangenen Jahr geführt. Dabei zeigte sich: Häufig lauern die Betrüger online.

Von Mario Ulbrich
erschienen am 09.06.2018

Aue. Der Trick ist fast so alt wie das Telefonbuch. Aber wer schaut heute eigentlich noch ins Telefonbuch? Als einem Ehepaar aus Aue die Wohnungstür zufiel, googelten die Leute nach einem Schlüsseldienst. Eile tat Not, denn das Kleinkind der Familie war in der Wohnung zurückgeblieben - und der Küchenherd war an.

"Die Leute riefen den Schlüsseldienst an, den sie im Internet als Erstes fanden. Der Klempner öffnete die Tür und stellte ihnen 1027,43 Euro in Rechnung", sagt Simone Woldt, die Leiterin der Beratungsstelle Aue der Verbraucherzentrale Sachsen. Statt an einen einheimischen Schlüsseldienst mit moderaten Preisen war die Familie an einen Dienstleister geraten, der in den alten Bundesländern sitzt, ein Netzwerk aus Subunternehmern beschäftigt und völlig überzogene Preise verlangt.

Es war ein alter Trick in modernem Gewand: Früher inserierten solche Anbieter in den örtlichen Telefonbüchern, um sich den Anstrich von Regionalität zu geben. Vor den Firmennamen wurde die Buchstabenkombination "AAA" gesetzt. Das sorgte dafür, dass die Firma im Telefonbuch ganz oben erschien. Heute zahlen solche Anbieter einen Obolus an den Suchmaschinenbetreiber, um bei der Stichwortsuche im Internet oben zu stehen. Das Ergebnis für den Verbraucher ist oft das Gleiche: eine längere Wartezeit als versprochen und ein gepfefferter Preis.

Der Abzocker, an den das Auer Ehepaar geriet, war ein Unternehmer aus Essen, der den Verbraucherschützern bundesweit aufgefallen ist. "Wir haben mehrfach gegen ihn geklagt und gewonnen, weil er zu keinem Gerichtstermin erschien", sagt Woldt. Als der Mann die Rückzahlungen schuldig blieb, stellte die Verbraucherzentrale Haftantrag - aber da saß der Essener bereits wegen anderer Delikte im Gefängnis.

7996 Beratungskontakte hatten die drei Mitarbeiterinnen der Verbraucherzentrale Aue im vergangenen Jahr. Das geht aus der jetzt veröffentlichten Jahresbilanz der Beratungsstelle hervor. Neben Telefonaten, Vorträgen und Hausbesuchen gehörten dazu 1405 Gespräche in der Geschäftsstelle. Eine Steigerung um 39 Prozent zum Vorjahr.

"Es reicht oft nicht mehr, Betroffenen Hilfe zur Selbsthilfe zu geben", sagt Simone Woldt. "Immer häufiger müssen wir im Namen des Verbrauchers mit dem Anbieter verhandeln." Das sei besonders oft bei ungünstigen Handy-, Strom- oder Versicherungsverträgen der Fall. So mancher Handyshop verweise unzufriedene Kunden inzwischen schon an die Verbraucherzentrale.

 
Seite 1 von 2
Einmal Schloss knacken für 1027,43 Euro
Drei dreiste Abzockmaschen
 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 08.06.2018
SDMG / Kohls
Deutschland steht Wochenende mit Hitze und Unwettern bevor

Stuttgart/Frankfurt (dpa) - Nach den schweren Gewittern in der Nacht zum Freitag drohen Teilen Deutschlands auch am Wochenende Unwetter. Gewittrig bleibt es vor allem im Westen, im Süden und in der Mitte, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) ankündigte. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 08.06.2018
Niko Mutschmann
Unfall: Laster verliert Bierkisten auf A 72

Hartenstein. Dutzende Bierkästen haben sich am Freitagmittag bei einem Lasterunfall auf der A 72 bei Hartenstein auf der Fahrbahn verteilt. ... Galerie anschauen

 
  • 01.06.2018
Mahmoud Khattab
Bilder des Tages (01.06.2018)

Haarig, Konfrontation, Ablösung, Im Grünen, Nahaufnahme, Flugshow, Fohlen ... ... Galerie anschauen

 
  • 24.05.2018
wetter.net
Unwetterfront hält das Vogtland in Atem

Eine langsam durchziehende Unwetterfront mit Starkregen hat am Donnerstag in weiten Teilen des Vogtlandes für Chaos gesorgt. Straßen und Keller wurden überflutet, die Pegel der Flüsse und Bäche stiegen rapide an.die Feuerwehren waren im Dauereinsatz. ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Aue
Mo

23 °C
Di

22 °C
Mi

27 °C
Do

28 °C
Fr

15 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Aue und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Aue

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08280 Aue
Schneeberger Str. 17
Telefon: 03771 594-0
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 9.00 - 17.30 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook

Die "Freie Presse" Erzgebirge ist nun auch auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Dort finden Sie Neuigkeiten aus den "Freie Presse"-Lokalredakionen Annaberg-Buchholz, Aue, Schwarzenberg, Stollberg, Marienberg und Zschopau und sind somit stets auf dem Laufenden.

Zum Facebook-Auftritt

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm