Gefahrguteinsatz im Freibad Bernsbach

Bernsbach. Wegen ausgelaufener Schwefelsäure musste der Gefahrgutzug des Erzgebirges am Donnerstagvormittag ins Freibad Bernsbach ausrücken. Kurz vor 11 Uhr war die Feuerwehr alarmiert worden, weil sich über Nacht ein Schlauch von einem Behälter gelöst hatte und ca. 30 Liter Schwefelsäure in ein für solche Fälle vorgesehenes Rückhaltebecken geflossen sind. Verletzte gab es nicht. Eine Gefahr für Gäste oder Anwohner bestand laut Feuerwehr nicht.

Der Bademeister informierte wie vorgeschrieben die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte kümmerten sich um die Verdünnung der Schwefelsäure. Vom Gefahrgutzug des Erzgebirges, der aus den Feuerwehren Grünhain, Schönheide, Beierfeld und Schneeberg besteht, waren 31 Kräfte im Einsatz. (nikm)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...