Werbung/Ads
Menü

Themen:



Foto: Georg Ulrich Dostmann

Herrenhaus in Aue ist so schick wie nie

erschienen am 01.07.2017

Ob das Hammerherrenhaus in Aue zur Zeit seiner Errichtung so schick war wie heute? Mehr als 500 Jahre ist das her, und keiner weiß, wie das Gebäude um 1470 ausgesehen hat. Sicher ist jedoch: Die Mitglieder des Fördervereins Herrenhaus Auerhammer (im Bild: Gunter Beyrich) haben gemeinsam mit Handwerkern und Restauratoren ganze Arbeit geleistet. Für rund 250.000 Euro wurden in den vergangenen anderthalb Jahren Fassade, Fenster und der Knappensaal saniert. "Außen ist das Gebäude nun fertig", sagt Ekkehard Koch, der Vorsitzende des Fördervereins. "Innen gibt es aber noch einiges zu tun." So müssen im ersten und zweiten Stock sowie in Teilen des Erdgeschosses Wände und Decken erneuert, Strom- und Wasserleitungen verlegt und die Wärmedämmung sowie Türen eingebaut werden. Wann es weitergeht, ist abhängig von Fördermitteln. Das Haus war früher der Sitz der Besitzer des Auer Hammers. Es ist heute das älteste erhaltende Gebäude in Aue. (mu/gudo)

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Lesen Sie auch:
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Aue
Fr

27 °C
Sa

26 °C
So

24 °C
Mo

22 °C
Di

15 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Aue und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Aue

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08280 Aue
Schneeberger Str. 17
Telefon: 03771 594-0
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 9.00 - 17.30 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Neu
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook

Die "Freie Presse" Erzgebirge ist nun auch auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Dort finden Sie Neuigkeiten aus den "Freie Presse"-Lokalredakionen Annaberg-Buchholz, Aue, Schwarzenberg, Stollberg, Marienberg und Zschopau und sind somit stets auf dem Laufenden.

Zum Facebook-Auftritt

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm