Werbung/Ads
Menü

Themen:

Frank Richter vom EZV Aue, Siegrid Lenk aus Schönheide, Birgit Gerber aus Eibenstock und Katrin Unger aus Schönheide (vorn v. l.) bei der Ausgabe der Startkarten durch Karin Seidel am frühen Morgen.

Foto: Ralf WendlandBild 1 / 2

Mit "Glück Auf" durchs Erzgebirge

Eibenstock erweist sich als guter Gastgeber für Wandersleut' bei jedem Wetter. Nur die Tour mit dem Käse lief nicht wie erhofft.

Von Ralf Wendland
erschienen am 11.06.2018

Eibenstock. Dass Eibenstock eine Region ist, wo es sich gut Wandern lässt, haben von Freitag bis gestern reichlich 2000 Aktive beim 9. Sächsischen Wandertag einmal mehr bestätigt. Selbst Regen und kurze Gewitter konnten der guten Laune nichts anhaben.

Eibenstocks Bürgermeister Uwe Staab sieht das Wandern für die Mittelgebirgsregion Erzgebirge als eines der wichtigsten und stärksten Standbeine für den Tourismus. "Mit so einem Sächsischen Wandertag kann man nachhaltig auf die Region aufmerksam machen", sagt er. Staab hat die Hoffnung, dass Eibenstock bekannter wird: "Wir haben schon im Vorfeld, auch durch die verstärkte Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, gemerkt, dass das Interesse erheblich gestiegen ist." Er vertritt die Auffassung, die auch Experten teilen: "Man sollte das, was da ist, qualitativ weiter verbessern. Wenn es etwas Neues gibt, dann muss es ein echtes Highlight sein. Wir brauchen nicht noch zehn neue Themenwege. Weniger ist manchmal mehr."

Das unterschreibt auch Heidrun Hiemer, die als Oberbürgermeisterin von Schwarzenberg zugleich auch das Amt der Vizepräsidentin des Deutschen Wanderverbandes bekleidet und Sprecherin der Landesarbeitsgemeinschaft Wandern ist: "Man sollte sich auf das Wesentliche konzentrieren. Im Erzgebirge verfolgen wir das Ziel, ein Kernwandernetz in den Fokus zu stellen. Das geht so weit, dass man sich auf die beliebtesten Wege konzentriert und auf der anderen Seite möglicherweise auch einige Wanderwege aufgibt, die nicht so gefragt sind."

Wie Andrea Kis, Referentin beim Landestourismusverband Sachsen, erklärt, gibt es knapp 17.000 Kilometer Wanderwege in Sachsen. Diese zu erhalten und zu qualifizieren, müsse Priorität haben. Da die Wege ehrenamtlich gepflegt werden, sei das eine enorme Herausforderung. Die Nachfrage ist definitiv da, weiß Matthias Gilbrich, Leiter für Marktforschung und Unternehmensentwicklung bei der Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen: "In Sachsen ist das Wandern ein zentrales Thema in der touristischen Vermarktung und neben der Kultur das Wichtigste." Entscheidend sei jedoch die Qualität, betont Heidrun Hiemer. Die Beschilderung sei ein ganz wichtiger Faktor. Diesbezüglich ist Eibenstock gut aufgestellt. Beim Fachforum "Wander-Wege-Werkstatt" am Freitag hatten Fachleute bereits genügend Gelegenheit, sich auszutauschen.

Den Staffelstab für die Ausrichtung des Sächsischen Wandertags gab Staab gestern an Ralf Rother, Bürgermeister von Wilsdruff, weiter. Dort wird der 10. Sächsische Wandertag 2019 vom 28. bis 30. Juni zusammen mit den Partnern Tharandt und Freital stattfinden.

 
Seite 1 von 3
Mit "Glück Auf" durchs Erzgebirge
Entdeckungen am Wegesrand:
Wandertag in Zahlen
 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 17.06.2018
Ralph Köhler
Ringo Starr zu Gast in Zwickau

Was für ein Ereignis! Ringo Starr, einst Schlagzeuger der Beatles, war mit einer All-Starr-Band am Sonntagabend zu Gast in Zwickau. ... Galerie anschauen

 
  • 17.06.2018
dpa
Deutschlands Turniererfolge gegen Mexiko

Moskau (dpa) - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft weist eine makellose Turnierbilanz gegen Mexiko auf: Fünf Duelle, fünf Erfolge. Mal war's deutlich, mal eng, besonders beim Elfmeter-Krimi gegen den Gastgeber der WM 1986. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 16.06.2018
Peter Gercke
Paar aus Sachsen gibt sich auf dem Hochseil das Ja-Wort

Ja-Wort mit Nervenkitzel: Ein junges Paar aus Sachsen hat sich beim Staßfurter Salzlandfest am Samstag an einem Hochseil hängend das Ja-Wort gegeben. ... Galerie anschauen

 
  • 16.06.2018
Sebastian Paul
Abtreibungsgegner demonstrieren in Annaberg-Buchholz

Etwa 700 Menschen haben sich am Samstag in Annaberg-Buchholz am "Schweigemarsch für das Leben" beteiligt, der sich unter anderem gegen Abtreibungen richtet. ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Aue
Mo

23 °C
Di

22 °C
Mi

27 °C
Do

28 °C
Fr

15 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Aue und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Aue

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08280 Aue
Schneeberger Str. 17
Telefon: 03771 594-0
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 9.00 - 17.30 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook

Die "Freie Presse" Erzgebirge ist nun auch auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Dort finden Sie Neuigkeiten aus den "Freie Presse"-Lokalredakionen Annaberg-Buchholz, Aue, Schwarzenberg, Stollberg, Marienberg und Zschopau und sind somit stets auf dem Laufenden.

Zum Facebook-Auftritt

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm