Mit Notebook zum Seminar in den Eibenstocker Wald

Forstliche Nachwuchskräfte gehen im November in Eibenstock mit Notebook in den Wald. Im Rahmen eines Waldbau-Praxisseminars der Arbeitsgemeinschaft Naturgemäße Waldwirtschaft und des Forstbezirks beleuchten sie das Thema Waldumbau vor Ort, um laut Forstreferendar Martin Schubert (l.) ein Auge für die räumliche Struktur zu bekommen. Im Revier wurden Musterwaldbestände vermessen und digitalisiert. Forstinspektor-Anwärter Frank Dietel (r.) zeichnet unter dem prüfenden Blick von Revierförster Andreas Pommer (Mitte) Bäume aus, die gefällt werden können. Mit einer speziellen Software wird überprüft, ob die Entscheidung richtig war. (wend)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...