Nach acht Stunden ein Saisonticket ergattert

Noch 3 Tage bis Liga 2 - Vorfreude auf Spielzeit des FCE - Heute: Ticketshop

Aue.

Zum Teil sechs bis acht Stunden haben die Fans des FC Erzgebirge Aue am 4. Juli gewartet, um sich ihr Saisonticket für eine der beiden Sitzplatztribünen zu sichern. Wegen der Bauarbeiten im Stadion wird es in dieser Saison nur diese beiden geben. Allein mit Vorfreude auf die 2. Fußball-Bundesliga lässt sich das, was zum Start des Dauerkartenverkaufs beim FCE passiert ist, also nicht erklären. "Das war schon eher der Kampf um die besten Plätze", sagt Marko Hoffmann, seit 2004 Leiter des Ticketservice beim FC Erzgebirge Aue. Letztendlich habe aber jeder Wartende seinen "Lieblingsplatz" im Sparkassen-Erzgebirgsstadion gefunden.

Hoffmann stellt sich nach eigener Aussage auf eine "brutal schwierige" Saison ein. Schließlich fehlt dem Ticketchef momentan das halbe Stadion. Damit fallen acht Sitzplatzblöcke weg. In Zahlen ausgedrückt heißt das: In dieser Saison gibt es für Veilchenfans nur 2200 Sitzplätze, etwa 450 davon mit Sichtbehinderungen. Mehr als 3300 Saisonkarten sind verkauft, darunter etwa 1500 Stehplätze. Die anderen zirka 1800 Dauerkarten entfallen auf Sponsoren- und besagte heiß begehrte Sitzplätze. In den freien Verkauf können damit je Spiel nur etwa 400 Karten gehen. "Die meisten davon sind Plätze mit Sichtbehinderung in den unteren Sitzreihen oder in Nähe der Säulen", sagt Marko Hoffmann und ergänzt: "Die werden natürlich günstiger verkauft."

Der Ticketchef hofft auf das Verständnis der Fans, weiß aber auch, dass dieses manchmal fehlen wird. "Irgendwie freuen sich alle darüber, dass nun endlich gebaut wird und ein neues Stadion entsteht", sagt er. Und das sei halt auch mit unerwünschten Nebenwirkungen verbunden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...