Wohnhaus-Brand in Aue: Bewohner müssen umziehen

Aue .

Großer Blaulichteinsatz in Aue: An der Wettinerstraße ist am späten Freitagnachmittag ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus ausgebrochen. Laut Augenzeugen schlugen Flammen aus den Fenstern.

Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst waren gegen 17 Uhr alarmiert worden. Einsatzkräfte evakuierten das Haus. Weil dicke Rauchschwaden den Rettungsweg versperrten, mussten zwei Personen mit einer Drehleiter aus dem Haus, das auf Höhe des Simmel-Einkaufsmarktes liegt, gerettet werden. Während der Löscharbeiten wurde die Wettiner Straße voll gesperrt. Gegen 18 Uhr konnte die Feuerwehr den Einsatz beenden. Glück im Unglück: Verletzt wurde niemand.

Der Brand war laut Polizei bei der Zubereitung von Speisen in der Küche der betroffenen Dachgeschoss-Wohnung ausgebrochen. Zunächst fing die Kücheneinrichtung des 19-jährigen Wohnungsinhabers Feuer, die Flammen breiteten sich anschließend auf die gesamte Küche aus. Insgesamt waren 37 Feuerwehrleute aus Aue, Alberoda und Bad Schlema mit zwölf Fahrzeugen im Einsatz. Auch der Auer Oberbürgermeister Heinrich Kohl (CDU) war vor Ort, um sich selbst ein Bild zu machen.

Wegen des Brandes sind derzeit die Dachgeschoss-Wohnung sowie zwei weitere Wohnungen unbewohnbar. Drei Bewohner sollen für die nächsten Tage im Hotel Blauer Engel untergebracht werden. Die Mieter der Nachbar-Wohnung, die durch den Brand verschmutzt wurde, sind bei Freunden untergekommen. Der entstandene Sachschaden kann momentan nicht beziffert werden. Die Polizei hat Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen. (juef/fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...