Bagger räumt alte Bahnstrecke zwischen Marienberg und Reitzenhain für Radfahrer und Wanderer frei

Rückbauarbeiten auf dem 14 Kilometer langen Gleisabschnitt

7Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 0
    0
    Rolf75
    17.05.2013

    Ich würde das nicht so negativ sehen. Es wurden auch schon andere Bahndämme der Allgemeinheit für Rad und Wanderwege zur Verfügung gestellt, und dankend angenommen. Siehe die ehemalige Bahnstrecke zwischen Wolkenstein und Steinbach, oder auch zwischen Annaberg oberer Bahnhof und Königswalde Bahnhof bzw. Morgensonne.

  • 0
    1
    17.05.2013

    34.000?!!! Na da offenbart sich mir doch so einiges. Die Stadt hat kein Geld mehr und verhökert dann den alten Stahl? Irgendwie muss sich das doch rechnen. Oder denkt hier jemand, dass das alles nur passiert, weil man gedenkt einen Wanderweg zu brauchen? Wo man auch so schon ziemlich gemütlich nach Reitzenhain und wieder zurück über Wanderwege kommt? Man muss sich ja nur fragen wem so ein Unterfangen nützt. Dem gemeinen Wanderer sicherlich nicht, der stolpert auch über Stock und Stein und ist somit voll in seinem Element.

  • 0
    0
    Rolf75
    16.05.2013

    So kann man es auch sehen...

  • 1
    0
    16.05.2013

    Ein Radweg ist aber der beste Weg, um die Infrastruktur zu erhalten. Die Trasse bleibt und Gleise kann man jeder Zeit wieder verlegen.

  • 0
    0
    Rolf75
    08.05.2013

    Jetzt hab ich grad noch mal den ganzen Artikel gelesen... Ich hoffe der Kay Meister von der Naturschutzstation hat keine Mikroorganismen übersehen die im und auf dem Bahndamm leben wollen. Außerdem wundere ich mich dass er das gut findet da doch der Boden da versiegelt wird, denn auf Gras werden die Radler da kaum fahren.

    Was mir jetzt aber echt paar Gedanken macht ist die eine Stelle vor diesem (3 spurigen?) Berg Richtung Reizenhain wo die ehemalige Bahnstrecke die Bundesstraße kreuzt. Wie wird denn das dann für alle verkehrsfreundlich gelöst?

    Auf alle Fälle finde ich solche Sachen gut, da ich selber gern Wandern (und mitunter auch Rad fahren) gehe.

  • 1
    0
    Rolf75
    08.05.2013

    Das kann durchaus passieren, wenn mal zwischen Deutschland und Tschechien ein wesentlich stärkeres als heute vorhandenes Aufkommen an Personen und Güterverkehr vorhanden ist.

  • 2
    0
    08.05.2013

    Und ich garantiere:
    Innerhalb der nächsten 30 bis 50 Jahre werden wir jeden Meter stillgelegtes und zurückgebautes Gleis bitter bereuen. JEDEN Meter...



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...