Werbung/Ads
Menü

Themen:



Foto: ariane bühner

Ein nasser Monat mit ersten Frösten

Der August brachte zunächst Sommerwetter, danach sanken die Temperaturen auf herbstliches Niveau.

Von Dirk Christoph
erschienen am 13.09.2017

Olbernhau. So wie in diesem Sommer meist üblich, legte auch der August eine Berg-und-Tal-Fahrt bei den Temperaturen hin. Der Monat begann gleich mit knapp 32 Grad Celsius, also einem heißen Tag. Allerdings verdarb den auch noch recht milden späten Abend ein Gewitter mit Starkregen. Durchweg Sommer adé hieß das aber noch nicht. Bis zum 9. August blieben die Temperaturen im sommerlich milden Bereich mit nur sehr wenigen Schauern.

Der schleichende Rückzug des Sommers begann in der Nacht zum 10. August erneut mit einem teils kräftigen Gewitter und Starkregen. Es folgten bis Monatsende zwar noch einige Sommertage über 25 Grad, aber auch sechs Tage an denen die 20-Grad-Marke zum Teil deutlich verfehlt wurde. Am 23. August fiel die Tiefsttemperatur an der Wetterstation in Olbernhau am Morgen auf 3,5 Grad. In ungünstigen Lagen und Senken kam es auch in Olbernhau zum ersten Bodenfrost des nahenden Herbstes.

Doch auch das genaue Gegenteil war zu beobachten. Im Vorfeld eines Regentiefs floß nochmals warme Luft in die Region. In der Nacht zum 31. August blieb es lange mild, und gegen 3 Uhr kletterte das Thermometer sogar auf 21 Grad. Doch der Temperatursturz auf Raten ließ nicht lange auf sich warten. Zwei Tage später wurden selbst Tageshöchsttemperaturen von 15 Grad nicht mehr erreicht.

Dennoch schloss der Monat mit neun Sommertagen und einem insgesamt leichten Temperaturplus statistisch zu warm ab. Eine enorm positive Sonnenscheinbilanz und deutlich zu viel Niederschlag bergen nur auf den ersten Blick einen Widerspruch. Es gab nur wenige Niederschlagstage. 90 Prozent des Regens entfallen auf insgesamt nur reichlich 24 Niederschlagsstunden, die aus Starkregenfällen, zumeist in Verbindung mit Gewittern, stammen. Bestes Beispiel dafür: Am 26. August fielen regional sehr begrenzt in Olbernhau 15,5 Liter pro Quadratmeter in nur einer halben Stunde.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 29.08.2017
Bernd März
Deponiebrand in Litvinov

Dunkle Rauchwolken und Gestank aus Richtung Tschechien haben am Dienstagfrüh für Verunsicherung im Osterzgebirge gesorgt. ... Galerie anschauen

 
  • 04.06.2017
Felix Kühn
Wetterschaupiel am Pfingstwochenende

Die teilweise kräftigen Gewitter, die am Samstag über Sachsen hinweggezogen sind, waren ein gefährliches aber beeindruckendes Naturschauspiel. Fotoreporter und Facebook-Nutzer haben mit uns ihre Erlebnisse geteilt. ... Galerie anschauen

 
  • 07.05.2017
Andre März
Olbernhau: Scheune brennt komplett nieder - 25 Kaninchen sterben

Am Sonntagmorgen ist eine Scheune an der Rothenthaler Berggasse in Olbernhau abgebrannt. ... Galerie anschauen

 
  • 06.05.2017
Jan Görner
Treffen des Drechsler-Forums in Olbernhau

Mehr als 1500 Besucher sind nach ersten Informationen am Samstag zum Treffen des Drechsler-Forums nach Olbernhau gekommen. Noch bis Sonntag kommen dort Handwerker aus der ganzen Welt zusammen, tauschen sich aus und präsentieren die Vielfalt des Handwerks. ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Marienberg
Di

13 °C
Mi

12 °C
Do

14 °C
Fr

15 °C
Sa

11 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
Wahlomat zur Bundestagswahl
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Marienberg und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in Marienberg

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

Fahren Sie das volle Programm - bei MediMax!

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09496 Marienberg
Töpferstraße 17
Telefon: 03735 9165-0
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9.00 - 13.00 Uhr u. 14.00 - 17.30 Uhr
Mi./Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Neu
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook

Die "Freie Presse" Erzgebirge ist nun auch auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Dort finden Sie Neuigkeiten aus den "Freie Presse"-Lokalredakionen Annaberg-Buchholz, Aue, Schwarzenberg, Stollberg, Marienberg und Zschopau und sind somit stets auf dem Laufenden.

Zum Facebook-Auftritt

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm