Werbung/Ads
Menü

Themen:

Michael Labuske - Kämmerer

Foto: Michael B. Labuske

Seiffen rangiert veraltete Technik aus

Die Gemeinde rüstet sich für die digitale Zukunft und investiert knapp 25.000 Euro. Ein Kauf ist jedoch nicht vorgesehen.

Von Georg Müller
erschienen am 14.06.2018

Seiffen. Die Gemeinde Seiffen schafft neue Computertechnik an und setzt dabei auf Leasing, also auf einen speziellen Mietvertrag. Das hat der Gemeinderat am Montagabend beschlossen. Die Verwaltung sieht in dem Finanzierungsmodell Vorteile gegenüber einem Kauf.

Bürgermeister Martin Wittig (CDU) warb während des Treffens für die Investition. Die jetzige Technik sei in die Jahre gekommen. Sie werde bereits seit 2013 genutzt. Mit ihrer Hilfe lassen sich im Netzwerk diverse Informationen austauschen, darunter zum Beispiel Daten der Buchhaltung. Kurzum: Sie trägt dazu bei, dass die Verwaltung ihre tägliche Arbeit erledigen kann.

Für die Gemeinde stellte sich zunächst die Frage, ob einzelne Komponenten wie Festplatte oder Arbeitsspeicher ersetzt werden sollten. Jedoch muss alles aufeinander abgestimmt sein. Gelingt dies an einer Stelle nicht, drohen Ausfälle. Hinzu komme, dass die Technik aufgrund der fortschreitenden Digitalisierung und des zunehmenden Aufgabenumfangs in Zukunft deutlich leistungsfähiger werden müsse, sagte Kämmerer Michael Labuske. Daher entschied sich die Gemeinde für einen Komplettaustausch. Er schließt eine neue Firewall ein - also ein eigenes technisches Schutzsystem, das zwischengeschaltet wird. Es verhindert, dass sich Unbefugte per Internet Zugang zu Daten verschaffen. Nicht Teil der Investition sind die jeweiligen Computer der Verwaltungsmitarbeiter.

Auf rund 415 Euro belaufen sich die monatlichen Kosten. Die Wartung sei inbegriffen, benannte Michael Labuske einen Vorteil. Fünf Jahre lang kann die Gemeinde die Servertechnik nutzen. Hochgerechnet ergibt sich eine Summe von knapp 25.000 Euro. Bei einem Kauf wären rund 22.000 Euro an Kosten angefallen. Zwar hätte die Gemeinde die Technik in diesem Falle schon bald selbst besessen, wegen der stetigen Alterung lohne sich das über längere Sicht aber kaum, hieß es während des Gemeinderates. "Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht", betonte Wittig.

Ein Unternehmen aus Chemnitz soll nun den Zuschlag erhalten. Im August spätestens im September werde die Umrüstung vonstatten gehen, so Labuske. Dies soll über ein Wochenende geschehen, sodass es im Hinblick auf die Verwaltungsarbeit zu keinen maßgeblichen Einschränkungen kommt.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 16.06.2018
Arne Dedert
Merkel beharrt auf europäischer Lösung in der Asylpolitik

Berlin (dpa) - Im hitzigen Unionsstreit um die Asylpolitik lässt Kanzlerin Angela Merkel (CDU) kein Abweichen von ihrer Position und damit Zugehen auf die CSU erkennen. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 15.06.2018
Michael Kappeler
Seehofer: CDU hat 2015 Spaltung Europas herbeigeführt

Berlin (dpa) - Im Streit über eine schärfere Asylpolitik weist CSU-Chef und Bundesinnenminister Horst Seehofer Kritik aus der CDU-Spitze zurück - und erhebt seinerseits schwere Vorwürfe gegen die Schwesterpartei. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 29.05.2018
Franz-Peter Tschauner
25 Jahre nach Solingen: Merkel warnt vor rechten Tabubrüchen

Solingen (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat 25 Jahre nach dem ausländerfeindlichen Brandanschlag von Solingen vor Tabubrüchen von Rechtspopulisten gewarnt. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 16.05.2018
Thomas Morgenroth
Die besten sächsischen Pressefotos des Jahres 2017

Die besten sächsischen Pressefotos des Jahres 2017 sind am Mittwochabend in Dresden ausgezeichnet worden. Eine Fachjury wählte sie unter insgesamt 228 Arbeiten von 53 Fotografen aus. Hier sind die Gewinner. ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Marienberg
Mo

21 °C
Di

22 °C
Mi

25 °C
Do

26 °C
Fr

14 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Marienberg und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in Marienberg

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09496 Marienberg
Töpferstraße 17
Telefon: 03735 9165-0
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9.00 - 13.00 Uhr u. 14.00 - 17.30 Uhr
Mi./Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook

Die "Freie Presse" Erzgebirge ist nun auch auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Dort finden Sie Neuigkeiten aus den "Freie Presse"-Lokalredakionen Annaberg-Buchholz, Aue, Schwarzenberg, Stollberg, Marienberg und Zschopau und sind somit stets auf dem Laufenden.

Zum Facebook-Auftritt

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm