Werbung/Ads
Menü

Themen:

Tuschestift und Ei - mehr braucht Andrea Steinel für ihr Hobby eigentlich nicht. Die Geraerin verblüffte über Ostern im Gelenauer Depot Pohl-Ströher.

Foto: Dirk TrautmannBild 1 / 4

Werke der Weltliteratur passen durchaus auf ein Hühnerei

Andrea Steinel aus Gera hat im Gelenauer Depot Pohl-Ströher eine ganz besondere Technik des Verzierens gezeigt. Als Bauingenieurin liegt ihr dabei der Umgang mit dem Tuschestift.

Von Dirk Trautmann
erschienen am 06.04.2018

Gelenau. Eier sind praktisch. Ihr Inhalt kann zum Backen und Braten verwendet werden, die Schalen werden zur Osterzeit gefärbt, bemalt und beschrieben. Beschrieben? Ja, in gestochen scharfen Buchstaben sind Gedichte zu lesen, Liedtexte mit Notenzeilen und Noten und sogar Luthers Thesen. Und zwar alle 95.

Andrea Steinel ist die Meisterin mit Tuschestift und Zirkel, zudem verfügt die Geraerin über eine schier unendliche Geduld. Jetzt war sie zu Gast im Gelenauer Depot Pohl-Ströher, ließ sich genau auf die Finger sehen und sich Löcher in den Bauch fragen.

Die 59-Jährige arbeitet als Bauingenieurin und hatte mit Tuschezeichnungen schon von Berufs wegen zu tun. "Vor dem Computerzeitalter wurden alle Zeichnungen mit dem Tuschestift angefertigt", erzählt Andrea Steinel, die vor 13 Jahren damit begann, Eier zu beschriften. "Damals stand der Ostereiermarkt in Gera bevor, und ich wurde angesprochen, ob ich nicht auch mitmachen wollte. Bis dahin hatte ich Eier gefärbt, doch das war der Auslöser für mein Hobby", erinnert sich Andrea Steinel.

Anfangs gestaltete sie die Eier noch in Schreibschrift, aber irgendwann fühlte sie sich in ihrer eigenen Schrift, die aus Druckbuchstaben besteht, zu Hause. Seitdem sind weder Eier noch einige Werke der Weltliteratur vor ihr sicher. Schillers "Glocke"? "Mache ich, das sind genau 2049 Wörter." Die Schöpfungsgeschichte aus der Bibel? "Längst auf Eiern aufgezeichnet." Die zehn Gebote oder das Vaterunser? Andrea Steinel blickt durch ihre Lesebrille und lächelt: "Das war mal ein Auftrag als Geschenk einer Gemeinde für einen Pfarrer, der in Ruhestand ging. Der hat sich ganz sehr gefreut, wurde mir berichtet", erzählt die Geraerin.

Auch der Tolerhanstonl, der Anton Günther, wurde mit seinem Lied "O Arzgeberch wie bist du schie" auf Eiern verewigt, doch die unangefochtene Spitzenposition nimmt der Dichterfürst Goethe ein. "Den Osterspaziergang habe ich am häufigsten aufgeschrieben, das sind genau 228 Wörter, der wird sehr gern gekauft." Und auch bei ihrem Besuch in Gelenau blieben viele Besucher am Stand von Andrea Steinel stehen, einer murmelte etwas von "ach, Serviettentechnik", dann fiel seine Kinnlade Richtung Erdmittelpunkt, als er bemerkt hatte, wie die vielen Buchstaben in echt auf die Eierschale gebracht werden.

Andrea Steinel hat aber auch besondere Vorlieben: "Hühnereier eignen sich am besten, die von Gänsen sind zu groß, Taubeneier zu klein und Straußeneier einfach zu riesig, die kann ich kaum halten."

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 13.04.2018
Harry Härtel/Haertelpress
Großbrand in Grießbacher Mülldeponie

In einer Lagerhalle auf der Grießbacher Mülldeponie ist am Freitagfrüh ein Feuer ausgebrochen ... Galerie anschauen

 
  • 22.03.2018
Silas Stein
Sechs Keyboard-Apps für Smartphone-Vielschreiber

Gelsenkirchen/Ludwigshafen (dpa/tmn) - Wischen statt tippen, Bilder statt Worte, Schreiben mit nur einem Finger - Smartphone-Nutzer haben viele Möglichkeiten jenseits der vorinstallierten Tastatur. App Store und Play Store sind voll mit Tastatur-Apps mit allerlei nützlichen Fähigkeiten. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 19.01.2018
Oliver Berg
Orkan «Friederike» lässt halbe Milliarde Euro Schaden zurück

Berlin (dpa) - Der verheerende Orkan «Friederike» hat in Deutschland Schäden von einer halbe Milliarde Euro angerichtet. Das geht aus ersten Schätzungen des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervor. Der GVD hat dabei die versicherten Schäden zusammengerechnet. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 18.01.2018
Haertelpress
So wütete Friederike in der Region

Sturmtief Friederike ist am Donnerstag über Südwestsachsen hinweggezogen. Unsere Bildstrecke zeigt Impressionen. ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Marienberg
Di

18 °C
Mi

19 °C
Do

12 °C
Fr

15 °C
Sa

17 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Marienberg und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in Marienberg

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

Die Null steht - bei MediMax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09496 Marienberg
Töpferstraße 17
Telefon: 03735 9165-0
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9.00 - 13.00 Uhr u. 14.00 - 17.30 Uhr
Mi./Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Neu
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook

Die "Freie Presse" Erzgebirge ist nun auch auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Dort finden Sie Neuigkeiten aus den "Freie Presse"-Lokalredakionen Annaberg-Buchholz, Aue, Schwarzenberg, Stollberg, Marienberg und Zschopau und sind somit stets auf dem Laufenden.

Zum Facebook-Auftritt

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm