Werbung/Ads
Menü

Themen:

Willkommen im Premium-Angebot der Freien Presse.
aktuelles Angebot
Web + App
Details zum Angebot
 
ab 0,99 €
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Top-Angebot
Digitalabo 1 Monat
Details zum Angebot
 
1,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Angebot
Digitalpaket
Details zum Angebot
 
ab 7,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
  • Samsung Galaxy Tab A 7 geschenkt
Sie sind bereits registriert?

Chance und Aufgabe für Enkelgeneration

Die Enkelgeneration rückt die dramatischen Szenen vor 70 Jahren ins Gewissen. Am zweiten Maiwochenende wird der "Marsch des Lebens" durch Städte und Gemeinden der Region Stollberg führen. "Wir wollen ...

erschienen am 30.04.2015

1

Lesen Sie auch

Kommentare
1
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 30.04.2015
    22:18 Uhr

    TheBeastFromTheEast: "Vor zehn Jahren war die Zeit noch nicht reif" ? Bitte ? Über die Gräuel, die deutsche SS-Männer hier veranstaltet haben, wußte auch meine heute fast 80jährige Schwiegermutter Bescheid. In der DDR war die Zeit offiziell nicht "reif", weil für die (jüdischen) Opfer kein Angedenken war, und der "Faschismus" eh ein Problem des Westens war. Schirmfrau Windisch saß seit 1994 im Landtag - die Zeit nicht "reif"? Helmut Kohl sprach dagegen 1983 von der "Gnade der späten Geburt", um auszudrücken, daß es Gnade und nicht etwa Verdienst sei, lebensalterbedingt an den Verbrechen der deutschen Nazis nicht persönlich involviert sein zu können. Und heute soll die Zeit "reif" sein ? Klar: Bald sind auch statistisch die letzten möglichen Überlebenden tot, und wir können erschüttert das Haupt senken, die Faust ballen im Schwur:" Nie wieder Faschismus. Nie wieder Krieg!" Lacht da jemand ?

    0 1
     
Bildergalerien
  • 16.11.2017
Harry Härtel
Chemnitz: Bus und PKWs sind vollständig ausgebrannt

Ein leerer Linienbus ist am Donnerstagnachmittag gegen 17 Uhr in Chemnitz in Brand geraten. Ein weiterer Brand ereignete sich gegen 15.30 Uhr in Klaffenbach - zwei PKWs sind vollständig ausgebrannt. ... Galerie anschauen

 
  • 16.11.2017
Jens Uhlig
Unfall mit vier Fahrzeugen auf der A72

Auf der A72 zwischen Hartenstein und Stollberg ist es am Donnerstagnachmittag kurz nach 14 Uhr zu einem Unfall mit vier beteiligten Fahrzeugen gekommen. ... Galerie anschauen

 
  • 12.11.2017
Andre März
Schwerer Unfall bei Stollberg

Stollberg. Zwei Schwerverletzte und einen Leichtverletzten hat ein Zusammenstoß zweier entgegenkommender Autos am Sonntag gegen 11 Uhr auf der S 258 zwischen Brünlos und Stollberg gefordert. ... Galerie anschauen

 
  • 10.11.2017
Bernd von Jutrczenka
Macron und Steinmeier zwischen Gedenken und Aufbruch

Hartmannsweilerkopf (dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und sein französischer Amtskollege Emmanuel Macron haben die Freundschaft ihrer Länder beschworen und gemeinsam für Reformen in Europa geworben. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Stollberg
Mi

7 °C
Do

11 °C
Fr

12 °C
Sa

10 °C
So

3 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Stollberg und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Stollberg

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09366 Stollberg
Herrenstraße 19
Telefon: 037296 6990-0
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9.00 - 13.00 Uhr u. 14.00 - 17.30 Uhr
Mi./Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Neu
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook

Die "Freie Presse" Erzgebirge ist nun auch auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Dort finden Sie Neuigkeiten aus den "Freie Presse"-Lokalredakionen Annaberg-Buchholz, Aue, Schwarzenberg, Stollberg, Marienberg und Zschopau und sind somit stets auf dem Laufenden.

Zum Facebook-Auftritt

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm