Werbung/Ads
Menü

Themen:

Galerieleiter Alexander Stoll mit dem Bergmann von Hanna Siebenborn.

Foto: CristinaBild 1 / 2

Das Cello, die weite Welt und der Tratsch im kleinsten Dorf

Die Ausstellung "Wegzeichen 18" vereint vier Künstler der Region, die in der freien Kunst ebenso zu Hause sind wie in der angewandten.

Von Cristina Zehrfeld
erschienen am 12.01.2018

Oelsnitz. Das Cello von Katrin Baumann könnte auf den ersten Blick durchaus als angewandte Kunst durchgehen: Es ist ein echtes Instrument, und man kann ihm auch Töne entlocken. Trotzdem ist es zum Musizieren nicht geeignet. "Ich habe das Cello von einem Musikhaus bekommen, weil es nicht klingt. Der Korpus hatte einen Riss", erklärt die Künstlerin. Ausschuss also, doch Katrin Baumann hat den Korpus mit handgeschöpftem, japanischem Papier kaschiert und anschließend mit Feder und Tusche bemalt. So ist aus dem Instrument das Kunstobjekt geworden, welches jetzt innerhalb der Ausstellung "Wegzeichen 18" zu sehen ist.

Zum Quartett der Aussteller gehören neben Katrin Baumann (Elterlein) auch Hanna und Ralph Siebenborn (beide Pobershau) und Christoph Roßner (Bad Schlema). Ein Schwerpunkt der Ausstellung sind damit plastische Arbeiten, die jedoch vier ganz unterschiedliche Handschriften tragen.

Der 1961 in Schlema geborene Christoph Roßner zeigt große Holzskulpturen die teils figürlich und schelmisch daherkommen, wie die Arbeit "Geschützte Arten", teils auch abstrakt, wie das mehrdeutige Werk "Durchschreitbare". Lokal ist der Holzbildhauer kein Unbekannter. Seine Objekte unter dem Titel "Vogeltanz" waren 2015 ein Hingucker auf der Landesgartenschau in Oelsnitz.

Die 1945 in Olbernhau geborene Hanna Siebenborn ist bei den Wegzeichen mit ausdrucksstarken keramischen Figuren vertreten. Die Träumerin mit blütengleichem Haar oder die unverkennbare Medusa gehören ebenso zu ihren Arbeiten, wie ein junger Bergmann. Letzterer ist seinem Berufsstand nicht ohne weiteres zuzuordnen. Ein Blick auf die tattooähnlichen Muster auf seiner Schulter sorgen jedoch für den Aha-Effekt: Dargestellt sind unter anderem Schlägel und Eisen.

Humorvoll sind die Skulpturen von Ralph Siebenborn. Der 1947 in Heilbronn geborene, gelernte Stahlgraveur arrangiert aus Metallfundstücken skurril Szenerien. Da werden aus alten Wasserhähnen die sprichwörtlichen Zankhähne oder "Der geschlagene Hahn". Bekannte Werke des Künstlers sind auch im öffentlichen Raum zu sehen, so seit 1998 das Werk "7 magere und 7 fette Jahre" an der Markthalle Chemnitz.

Auch Katrin Baumanns Arbeiten sind nicht nur in Galerien zu finden. Die 1965 in Annaberg-Buchholz geborene Künstlerin hat unter anderem ein bemaltes Holzrelief für das Gemeindehaus der Mildenauer Kirche geschaffen. Von ihr gewebte Teppiche sind im Krankenhaus Annaberg zu sehen. Für die vielseitige Absolventin der Fachschule für angewandte Kunst Schneeberg sind freie Arbeiten und Auftragswerke gleichermaßen wichtig: "Bei einem Auftrag schaffe ich ein Werk für eine vorher festgelegte Stelle. Das ist, als ob ich ein Kleid für eine ganz bestimmte Person schneidere. In der freien Kunst hingegen kann ich ohne Zwänge meiner Intention folgen."

Doch was hat es nun mit den dörflich anmutenden Häusern auf dem Cello auf sich? Katrin Baumann erklärt: "Die Papierschnipsel sind aus japanischen Zeitungen. Dieser Gegensatz versinnbildlicht für mich die Gerüchte und Geschichten, welche auch im kleinsten Dorf die Runde machen. Wir leben zwar in gewisser Weise hinterm Berg, erfahren heute aber doch die Ereignisse aus aller Welt."

Die Ausstellung "Wegzeichen 18" wird heute, 19 Uhr im Heinrich-Hartmann-Haus in Oelsnitz eröffnet. Zu sehen ist die Schau bis zum 25. März immer donnerstags von 9 bis 17 Uhr und freitags bis sonntags von 14 bis 18 Uhr.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 12.01.2018
Niko Mutschmann
Wohnhaus-Brand in Aue: Flammen schlagen aus Fenster

Am Freitagnachmittag ist in einem Mehrfamilienhaus auf der Wettinerstraße in Aue ein Brand ausgebrochen. ... Galerie anschauen

 
  • 11.01.2018
Mike Müller
Oelsnitz: Audi kracht in losgelösten Anhänger auf A 72

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Donnerstagmorgen auf der A 72 bei Oelsnitz/Vogtland in Richtung Hof, kurz vor der Abfahrt Pirk, gekommen. ... Galerie anschauen

 
  • 08.01.2018
Bernd März
Erzgebirge: Verletzter bei Unfall mit Laster

Scheibenberg/Elterlein. Bei einem Unfall auf der S258 zwischen Scheibenberg und Elterlein ist am Montagnachmittag ersten Informationen der Polizei zufolge eine Person verletzt worden. ... Galerie anschauen

 
  • 24.12.2017
Matt Sayles
Kultur in einer Welt des Aufruhrs

Berlin (dpa) - Die Wahl von US-Präsident Donald Trump, das Erstarken der AfD in Deutschland und die #MeToo-Debatte um sexuelle Belästigung - wohl selten war die Kultur so stark von großen gesellschaftspolitischen Themen bestimmt wie in diesem Jahr. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Stollberg
Do

6 °C
Fr

3 °C
Sa

1 °C
So

0 °C
Mo

4 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Stollberg und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Stollberg

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09366 Stollberg
Herrenstraße 19
Telefon: 037296 6990-0
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9.00 - 13.00 Uhr u. 14.00 - 17.30 Uhr
Mi./Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Neu
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook

Die "Freie Presse" Erzgebirge ist nun auch auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Dort finden Sie Neuigkeiten aus den "Freie Presse"-Lokalredakionen Annaberg-Buchholz, Aue, Schwarzenberg, Stollberg, Marienberg und Zschopau und sind somit stets auf dem Laufenden.

Zum Facebook-Auftritt

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm