Die Glocke hat ihr Ziel erreicht

Zwei Tage, nachdem sie geweiht wurde, hat die neue Bronzeglocke der Kreuzkirche in Oelsnitz nun ihren Bestimmungsort erreicht: den Glockenturm im Garten hinter der Kirche. Gestern Morgen rückte ein Ladekran an, um den 540 Kilogramm schweren Koloss hinein zu heben. Kirchenvorstand Matthias Häschel (Foto) ließ es sich nicht nehmen, selbst mit anzupacken. Die neue Errungenschaft für Neuoelsnitz war in Innsbruck gegossen worden und soll zum Gottesdienst am 17. Juni erstmals zu hören sein. Damit wird das bisher aus drei Glocken bestehende Geläut durch nur eine Glocke ersetzt. 60.000 Euro kostet das Projekt, inklusive Sanierung des sieben Meter hohen Glockenturms. Die Kirchgemeinde ist noch auf der Suche nach Spenden. (jeuh/czd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...