Werbung/Ads
Menü

Themen:

Willkommen im Premium-Angebot der Freien Presse.
aktuelles Angebot
Web + App
Details zum Angebot
 
ab 0,99 €
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Top-Angebot
Digitalabo 1 Monat
Details zum Angebot
 
1,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Angebot
Digitalpaket
Details zum Angebot
 
ab 7,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
  • Samsung Galaxy Tab A 7 geschenkt
Sie sind bereits registriert?

Ermittlungen gegen AfD-Politiker

Die Polizei hat Ermittlungen gegen den AfD-Bundestagskandidaten Ulrich Oehme aufgenommen. Der Chemnitzer stehe im Verdacht, Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verwendet zu haben, sagte ein ...

erschienen am 13.09.2017

24
Kommentare
24
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 16.09.2017
    07:44 Uhr

    BlackSheep: @Blackadder, Sie wälzen doch die Verantwortung für eigenes Handeln auf andere! Die Wähler schauen sich an was die Politik macht und reagieren darauf zu Wahl, der einzige Weg in Deutschland um Einfluss zu nehmen. Dort müssen sich die achso demokratischen Partein mal Gedanken machen warum die Leute scharenweise zu AfD rennen, aber es ist ja einfacher die Wähler zu verteufeln.

    3 6
     
  • 15.09.2017
    18:00 Uhr

    Freigeist14: Blackadder@ ich glaube nicht ,das Gauland den Verstand verloren hat und die Reemstma-Wehrmachtausstellung nicht kennt.
    Er wollte einfach nur wieder provozieren und vielleicht noch unschlüssige NPD-Symphatisanten ansprechen.Vieles ist grenzwertig an der Partei-aber die Definition *rechtsradikal*verkennt die Geschichte des erzkonservativen Revisionismus,der Hitler den Steigbügel hielt.

    4 1
     
  • 15.09.2017
    17:36 Uhr

    Blackadder: @ blacksheep : Der AfD wählt, weiß mittlerweile ganz genau,dass er eine rechtsradikale Partei wählt. Man versucht ja gar mehr es zu verstecken. Und verantwortlich ist man dafür auch ganz alleine. Hören Sie sich auf, die Verantwortung für das eigene Handeln auf andere abzuwälzen.

    6 0
     
  • 15.09.2017
    17:27 Uhr

    BlackSheep: @Blackadder, und deshalb sollte man endlich aufhören die Wähler der AfD zu verteufeln und sich mal damit beschäftigen warum AfD gewählt wird. Für diesen Zustand sind die regierende CDU und ihre Helfer verantwortlich, denen ihre Wähler zu einem grossen Teil egal sind, das haben die ja mit ihrer Politik gezeigt.Schließlich wurde zur Wahl eine Regierung für Deutschland gewählt und nicht für den Rest der Welt!

    2 5
     
  • 15.09.2017
    10:51 Uhr

    1953866: @Blackadder: "Wer sich mit den Zielen dieser Partei und ihren Tabubrüchen wirklich und mit ganzem Herzen identifiziert, der soll sie gerne wählen. Aber er soll nicht hinterher jammern und sagen, man habe ja von nichts etwas gewusst."
    Keine Sorge, ich werde die CDU nicht wählen.

    3 7
     

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 22.01.2018
Kay Nietfeld
SPD pocht auf Nachbesserungen in Koalitionsverhandlungen

Berlin (dpa) - Differenzen zwischen Union und SPD belasten die Koalitionsverhandlungen schon, bevor sie überhaupt begonnen haben. Die SPD bekräftigte, sie wolle in den voraussichtlich noch diese Woche beginnenden Verhandlungen über die Sondierungsergebnisse hinausgehende Punkte durchsetzen. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 21.01.2018
Kay Nietfeld
SPD ringt sich zu Koalitionsverhandlungen durch

Bonn (dpa) - Nach der knappen Zustimmung der Sozialdemokraten zeichnen sich schwierige Koalitionsverhandlungen zwischen Union und SPD ab. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 18.12.2017
Sebastian Kahnert / dpa
Sachsens neues Kabinett

Sachsens neuer Regierungschef hat fünf Tage nach seiner Vereidigung als Ministerpräsident sein Kabinett ernannt. Dazu gehören vier Neulinge. Wie kommt Michael Kretschmer auf dieses Personaltableau? Und was heißt das eigentlich für die Zukunft Sachsens? Tino Moritz stellt die alten und neuen Ressortchefs vor. ... Galerie anschauen

 
  • 05.12.2017
Jens Uhlig
Auto prallt bei Jahnsbach gegen Baum

Eine 26-Jährige ist am Montagabend bei einem Unfall bei Jahnsbach (Erzgebirgskreis) schwer verletzt worden. ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Stollberg
Sa

-1 °C
So

-4 °C
Mo

-7 °C
Di

-7 °C
Mi

-5 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Stollberg und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Stollberg

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09366 Stollberg
Herrenstraße 19
Telefon: 037296 6990-0
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9.00 - 13.00 Uhr u. 14.00 - 17.30 Uhr
Mi./Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Neu
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook

Die "Freie Presse" Erzgebirge ist nun auch auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Dort finden Sie Neuigkeiten aus den "Freie Presse"-Lokalredakionen Annaberg-Buchholz, Aue, Schwarzenberg, Stollberg, Marienberg und Zschopau und sind somit stets auf dem Laufenden.

Zum Facebook-Auftritt

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm