Werbung/Ads
Menü

Themen:

Die 20-jährige Sophia Neef aus Lugau begeistert sich für Steine wie diese aufgeschnittene Schneekopfkugel.

Foto: Cristina Zehrfeld

Lugauerin kommt bei Steinen richtig ins Schwärmen

Wer sich hobbymäßig mit Geologie und Mineralien beschäftigt ist männlich und älteren Jahrgangs? Sophia Neef straft dieses Klischee Lügen.

Von Cristina Zehrfeld
erschienen am 13.09.2017

Oelsnitz. Sophia Neef ist 20 Jahre alt und hat einen Förderschulabschluss in der Tasche. Auch wenn es mit dem Job bisher nicht so recht klappt, hat sie ein berufliches Ziel: "Ich will im sozialen Bereich arbeiten, suche gerade eine Stelle als Bundesfreiwillige." Einen festen Halt im Leben gibt ihr unterdessen das Hobby, welchem sie sich vor einem Jahr zugewendet hat.

"Ich war damals beim Mineraliensammler Karl Neef und habe mir ein paar Steine ausgesucht. Dabei habe ich von der Mineraliengruppe erfahren", erzählt die 20-Jährige. Trotz der Namensgleichheit sind Sophia und Karl Neef nicht miteinander verwandt, doch wenn man Sophia Neef von ihrem Hobby schwärmen hört, lässt sich eine Seelenverwandtschaft kaum bestreiten. "Mich begeistern diese Farben und Formen. Es ist ganz erstaunlich, was die Natur erschaffen kann." In den Ohren von Karl Neef ist das Musik, immerhin hat er bereits in den 1970er-Jahren die Arbeitsgemeinschaft Junger Mineralogen in der Oelsnitzer Station junger Techniker "Anna Hempel" geleitet. 1982 gehörte er zum den sechs Gründungsmitgliedern des Freundeskreises Mineralogie in Oelsnitz.

Im nunmehr 35. Jahr des Bestehens leitet der Stollberger Bernd Voigt das etwa zwölfköpfige Grüppchen. Es werden jährlich sechs bis acht Exkursionen durchgeführt. Sophia Neef war dabei, als im Seidelbachgrund (Wiesenbad) nach Amethysten gesucht wurde. "In dieser Gruppe habe ich Leute, die meine Interessen teilen, bei Gleichaltrigen wird das oft eher als langweilig empfunden."

Dabei ist Sophia noch nicht einmal die Jüngste in der Runde, denn mit Henry Faust gehört auch ein Zwölfjähriger zum Freundeskreis. Bei ihm liegt die Mineralogie allerdings in der Familie: Sein Vater Frank sammelt seit 45 Jahren. "Mich interessiert vor allem die Geschichte der Entstehung, aber natürlich sehen die Steine auch gut aus in einer Vitrine", meint Henry, der seine neuesten Stücke bei einer Freundeskreis-Exkursion auf der Schmücke (Oberhof) gefunden hat. Für Henry sind sie von besonderem Wert: "Selbst gefundene Steine sind gleich noch viel interessanter."

Bei den Treffs wird dann über die Fundstücke gesprochen und werden Erfahrungen ausgetauscht. Dabei kommt vor allem Sophia der Zusammenhalt in der Truppe zugute. Da sie in Lugau wohnt und kein Auto hat, wird sie von ihren Mineralienfreunden zu Hause abgeholt und zurückgebracht. Standesdünkel ist den Steinesammlern da gänzlich fremd, wie der Oelsnitzer Ronalf Thiel verdeutlicht: "Wir erklären das hier in der Runde absolut jugendgemäß. Wir lernen ja auch alle gegenseitig, auch ich." Eine wohltuende Einstellung, wenn man bedenkt, auf wie viel Erfahrung Ronalf Thiel zurückreifen kann: Er hat sich seine ersten Sporen ab 1971 in der Arbeitsgemeinschaft Mineralogie verdient.

Der Freundeskreis Mineralogie trifft sich jeden 1. Dienstag im Monat ab 18 Uhr in der Oberoelsnitzer Gaststätte "Zum Anker".

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 16.11.2017
Friedemann Kohler
Mit dem Motorschlitten über das Eis der nordrussischen Seen

Petrosawodsk (dpa/tmn) - Während der Rückfahrt über den gefrorenen Onegasee legt der Sturm richtig los. Der wirbelnde Schnee hüllt unsere Kolonne aus elf Motorschlitten ein, nimmt jede Sicht. Weit weg sind die Ufer von Europas zweitgrößtem See, selbst der Horizont verschwimmt. Nur eine fahle Sonnenscheibe hängt über uns. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 13.11.2017
Zhao Lubin
Bilder des Tages (13.11.2017)

Baum-Mensch, Haushoch, Durch den Smog, Winterromantik, Gestrandet, Auf der Straße, Körperpflege ... ... Galerie anschauen

 
  • 05.11.2017
Ernesto Uhlmann
Tote Hosen starten Tour in Chemnitz

Ihre ausverkaufte Deutschland-Hallentour zum aktuellen Album „Laune der Natur“ führte die Rockband Die Toten Hosen am Sonntagabend in die Messe Chemnitz. ... Galerie anschauen

 
  • 04.11.2017
Jens Uhlig
Bus fängt Feuer

Ein Linienbus hat am Samstagvormittag auf der Hartensteiner Straße Feuer gefangen. ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Stollberg
Di

8 °C
Mi

9 °C
Do

10 °C
Fr

12 °C
Sa

12 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Stollberg und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Stollberg

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09366 Stollberg
Herrenstraße 19
Telefon: 037296 6990-0
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9.00 - 13.00 Uhr u. 14.00 - 17.30 Uhr
Mi./Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Neu
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook

Die "Freie Presse" Erzgebirge ist nun auch auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Dort finden Sie Neuigkeiten aus den "Freie Presse"-Lokalredakionen Annaberg-Buchholz, Aue, Schwarzenberg, Stollberg, Marienberg und Zschopau und sind somit stets auf dem Laufenden.

Zum Facebook-Auftritt

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm