Werbung/Ads
Menü

Themen:

Susann Hofmann an einer der ausgestellten Maschinen.

Foto: Andreas Bauer

Strumpfmuseum in Gelenau soll attraktiver werden

Die Einrichtung ist wieder regelmäßig geöffnet. Doch es soll sich künftig einiges ändern - dafür wird noch Personal gesucht.

Von Andreas Bauer
erschienen am 09.02.2018

Gelenau. Seit rund vier Jahren wurden im Gelenauer Strumpfmuseum nur sporadisch Führungen angeboten, um Besucher mit dem wichtigsten Industriezweig des Ortes vertraut zu machen. Nun können sich Gäste wieder regelmäßig einen Eindruck von der jahrhundertelangen Strumpftradition verschaffen. Grund: Seit Dienstag ist das Erste Deutsche Strumpfmuseum wieder zweimal pro Woche geöffnet. "Dienstags und mittwochs ist jeder Besucher von 9 bis 13 Uhr willkommen", sagt Susann Hofmann. Die Gemeindemitarbeiterin hat entscheidenden Anteil daran, dass ein frischer Wind durch die historischen Räume weht.

Dass die 37-Jährige im April vergangenen Jahres aus Chemnitz nach Gelenau zog, erwies sich als glücklicher Umstand für alle Beteiligten. Eher zufällig kam Bürgermeister Knut Schreiter mit Susann Hofmann ins Gespräch und fand dabei heraus, dass die gelernte Modenäherin auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung ist. Ihre Kenntnisse auf dem Gebiet der Textilindustrie und vor allem ihr Tatendrang passten genau ins Konzept. "Wir haben genau so jemanden für unser Museum gebraucht, der Kreativität und Ideen mitbringt", erklärt Schreiter. Als Teilzeitkraft stürzte sich die Neu-Gelenauerin im Herbst in ihre Arbeit - und hat seitdem schon einiges erreicht.

Begeistert waren Kinder vor allem von den "Sockenmonstern", die sie beispielsweise beim Besuch des Weihnachtsmarktes im nahegelegenen Museum basteln konnten. "Auch der Gelenauer Kindergarten war da, und die Grundschule hat sich ebenfalls angemeldet", freut sich die Mitarbeiterin über den Anklang, den ihre Bastelangebote finden.

Die unzähligen Socken, die auf dem Boden lagern, können nicht nur dank der "Sockenmonster" sinnvoll genutzt werden. Zu dieser ersten Kreation von Susann Hofmann gesellen sich nun weitere Figuren, die die Kreativität von Kindern anregen: "Jetzt ist es Zeit für Osterhasen und Osterkörbe. Es können aber auch Quallen und Blumen für den Frühling gebastelt werden. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt."

Die Bastelecke, die die 37-jährige unter anderem mit Rundschreiben an Kindereinrichtungen der Region populär machen will, richtet sich speziell an die Jüngsten. Doch auch Vertreter älterer Generationen sollen angelockt werden. So werden nach Absprache weiterhin Führungen angeboten - durch Räume, die laut Susann Hofmann etwas entstaubt werden sollen: "Wir wollen das Museum attraktiver gestalten, zum Beispiel mit beleuchteten Vitrinen, neuen Info-Tafeln und nicht ganz so vielen Maschinen."

Um all die Pläne umzusetzen, ist laut Knut Schreiter allerdings ein größeres Team nötig. "Wir sind weiterhin auf der Suche nach Leuten. Drei bis vier Personen sollte das Museumsteam schon umfassen", sagt der Bürgermeister mit Blick auf die Zukunft. Schließlich seien die Öffnungszeiten Mitte der Woche nur eine Übergangslösung: "Unser langfristiges Ziel ist es, das Strumpfmuseum wieder regelmäßig freitags und an den Wochenenden zu öffnen."

Das Erste Deutsche Strumpfmuseum in Gelenau, Rathausplatz 1 a, ist dienstags und mittwochs in der Zeit von 9 bis 13 Uhr geöffnet.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 22.02.2018
Bernd Settnik
Museum Barberini startet mit Max Beckmann ins zweite Jahr

Potsdam (dpa) - Mit einer Werkschau von Max Beckmann (1884-1950) startet das Potsdamer Museum Barberini in sein zweites Ausstellungsjahr. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 22.02.2018
Dmitri Lovetsky
Bilder des Tages (22.02.2018)

Auftritt, Goldjungs, Schloss im Eis, Zerstörung, Feuer frei, Wahl der Schönsten, Nadelwald im Frost ... ... Galerie anschauen

 
  • 14.02.2018
Pps
New Yorker Modewoche: Pink, Glitzer und Animal Prints

New York (dpa) - Pink und Rosa geben bei der New Yorker Fashion Week den Ton an. Die Trendfarben des kommenden Winters stechen aus dem Schwarz der Herbst- und Winterkollektionen hervor. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 09.02.2018
Bebeto Matthews
Christiane F. bei der New York Fashion Week

New York (dpa) - Der belgische Modedesigner Raf Simons hat harte Drogen zum Thema seiner aktuellen Kollektion gemacht und setzt dabei auch auf die Deutsche Christiane F., die mit dem Bestseller «Wir Kinder vom Bahnhof Zoo» berühmt wurde. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Zschopau
Sa

-2 °C
So

-5 °C
Mo

-6 °C
Di

-6 °C
Mi

°C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Zschopau und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Zschopau

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09405 Zschopau
Ludwig-Würkert-Straße 2
Telefon: 03725 3484-0
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9.00 - 13.00 Uhr u. 14.00 - 17.30 Uhr
Mi./Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Neu
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook

Die "Freie Presse" Erzgebirge ist nun auch auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Dort finden Sie Neuigkeiten aus den "Freie Presse"-Lokalredakionen Annaberg-Buchholz, Aue, Schwarzenberg, Stollberg, Marienberg und Zschopau und sind somit stets auf dem Laufenden.

Zum Facebook-Auftritt

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm