Aufräumarbeiten im Wald starten morgen

Oederan. Seit Sturmtief Friederike Mitte Januar über Mitteldeutschland hinweg gefegt ist, ist auch der Oederaner Stadtwald gesperrt. Hier hatte der Sturm große Schäden angerichtet und zahlreiche Bäume zum Umstürzen gebracht. Das Betreten des Waldes ist seither verboten. Morgen nun sollen die Aufräumarbeiten beginnen. "Dass dies erst jetzt passiert liegt daran, dass die Fachfirmen, die dafür nötig sind, seit dem Sturm zu viel tun hatten", erläutert der Oederaner Bürgermeister Steffen Schneider (Freie Wähler). "Dazu kam, dass durch den strengen Frost in den vergangenen Tagen auch keine Arbeiten möglich waren." In den kommenden Tagen sollen nun durch das Forstunternehmen Martin aus Mulda zunächst schräg stehende Bäume gefällt werden. Anschließend wird das Holz mit schwerem Gerät aus dem Wald gebracht. "Wir bitten deshalb umso mehr darum, dass der Stadtwald weiterhin nicht betreten wird", sagte Bürgermeister Schneider. (tre)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...