Werbung/Ads
Menü

Themen:

Statt eines normgerechten Füllstabgeländers steht aktuell nur eine Hilfskonstruktion aus Holz am Rand der Brücke über die Eubaer Straße in Niederwiesa. Die Bundesstraße 173 ist deshalb trotz Fertigstellung der Sanierungsarbeiten noch nicht wieder freigegeben worden.

Foto: Thomas Reibetanz

Kein Geländer: Sanierte Straße bleibt leer

Erst war die Ampel nicht richtig geschaltet, jetzt fehlt die ordnungsgemäße Absicherung. Die Baustelle auf der Brücke der B 173 bei Niederwiesa nervt die Autofahrer auch weiterhin.

Von Thomas Reibetanz
erschienen am 12.01.2018

Niederwiesa. Neuer Belag, keine Baumaschinen weit und breit, aber auch keine Freigabe: Obwohl der erste Bauabschnitt der Brückensanierung auf der B 173 in Niederwiesa fertig ist, rollt der Verkehr weiterhin ausschließlich auf der anderen Seite. Zwei- statt vierspurig und mit gedrosseltem Tempo. Besonders im Berufsverkehr sorgt das auf der viel befahrenen Verbindungsstraße zwischen Chemnitz und Freiberg für längere Fahrzeiten und genervte Autofahrer.

Auch Heidrun Arnold wunderte sich darüber, dass trotz Beendigung der Arbeiten die Fahrspuren in Richtung Chemnitz noch immer gesperrt sind. "Laut Behörden sollte die Baustelle auf der Umgehungsstraße bis zum 29. Dezember vergangenen Jahres abgebaut und die Sperrung bis zum Weiterbau aufgehoben werden", sagte die Einwohnerin von Niederwiesa, die regelmäßig auf diesem Abschnitt unterwegs ist. "Es ist aber bis heute nichts passiert. Das ist zum einen ärgerlich, weil sich so oftmals der Verkehr staut. Zum anderen lösen sich schon die gelben Markierungen auf der befahrenen Seite."

Die Begründung für die fehlende Freigabe des fertig sanierten Brückenabschnitts der B 173 über die Eubaer Straße kommt aus dem zuständigen Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv). Auf "Freie Presse"-Anfrage teilte dessen Sprecherin Isabel Siebert mit, dass die Sicherheit aktuell nicht gewährleistet sei.

"Auf dem instandgesetzten Teilbauwerk in Fahrtrichtung Chemnitz konnte das Füllstabgeländer aufgrund von Lieferschwierigkeiten des Herstellers noch nicht installiert werden", so die Pressesprecherin. Ein Füllstabgeländer - das ist ein auch auf vielen anderen Straßen und Brücken vorhandenes Geländer mit senkrecht verlaufenden Stäben.

Isabel Siebert weiter: "Da ohne normgerechte Absturzsicherung eine Verkehrsfreigabe dieses Teilbauwerkes nicht möglich ist, muss der Verkehr weiterhin mit jeweils einem Richtungsfahrstreifen über das zweite Teilbauwerk geführt werden." Das bedeutet: also auch in der Winter-Bau-Pause nur zwei Spuren und Tempo 70 statt 120. Nach der Montage des Geländers werde der Verkehr dann auf den bereits fertigen Teil der Straße umverlegt, so die Sprecherin weiter. "Dann beginnen die Instandsetzungsarbeiten am zweiten Teilbauwerk in Fahrtrichtung Flöha. Die Gesamtfertigstellung ist weiterhin für Mitte 2018 geplant."

Die Sanierungsarbeiten an der Brücke in Niederwiesa laufen seit September. Dafür wurde der reichlich zwei Kilometer lange, vierspurige Abschnitt zwischen der Ortsumgehung Flöha und dem Abzweig zur Chemnitzer Straße in Niederwiesa voll gesperrt. Der Verkehr an diesem Abzweig wird mit einer Baustellenampel geregelt. Und die hat vor zwei Monaten schon einmal für Verärgerung unter den Autofahrern gesorgt.

Erst nach mehreren Unfällen und Bürgerhinweisen reagierte das zuständige Landratsamt Mittelsachsen und korrigierte die Ampelschaltung. Zuvor hatten die aus Richtung Chemnitz kommenden Linksabbieger des öfteren schon Grün bekommen, wenn sich noch geradeaus fahrende Fahrzeuge im Gegenverkehr auf der Kreuzung befanden.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 18.01.2018
Haertelpress
So wütete Friederike in der Region

Sturmtief Friederike ist am Donnerstag über Südwestsachsen hinweggezogen. Unsere Bildstrecke zeigt Impressionen. ... Galerie anschauen

 
  • 18.01.2018
Fabian Sommer
Orkan «Friederike» fegt übers Land: Mindestens sechs Tote

Berlin (dpa) - Der schwerste Orkan seit mehr als zehn Jahren in Deutschland hat am Donnerstag mehrere Menschen das Leben gekostet und den gesamten Fernverkehr der Bahn lahmgelegt. Züge würden aus Sicherheitsgründen nicht mehr losfahren, sagte ein Bahnsprecher am Nachmittag in Berlin. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 17.01.2018
Klaus-Dietmar Gabbert
Schnee und Glätte treffen den Berufsverkehr

Düsseldorf/Berlin (dpa) - Ein Wintereinbruch mit Schnee, Regen und Glätte hat am Mittwoch weiten Teilen Deutschlands zu schaffen gemacht - und jetzt zieht auch noch ein Sturm auf. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 17.01.2018
Härtelpress
Tödlicher Unfall in Memmendorf

Ein Unfall mit tragischem Ausgang hat sich laut Polizei am Dienstagabend auf der B 173 im Oederaner Ortsteil Memmendorf ereignet. ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Flöha
Fr

2 °C
Sa

2 °C
So

1 °C
Mo

4 °C
Di

5 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Flöha und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Flöha

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

Erleben Sie Ihr weißes Wunder - bei MediMax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

Lokalredaktion Flöha: 
09557 Flöha, Gewerbekomplex "Am Anger", Augustusburger Straße 23
Telefon: 03726 5887-14341
Telefax: 0371 656-17434
Email: Red.Floeha@freiepresse.de

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Neu
Nachrichten aus Flöha bei Facebook

Die "Freie Presse" Flöha ist nun auch auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Dort finden Sie Neuigkeiten aus der Stadt und Umgebung und sind somit stets auf dem Laufenden.

Zum Facebook-Auftritt

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm