Werbung/Ads
Menü

Themen:

Die Bäckerei Möbius präsentiert ihre Produkte zum ersten Mal bei der Grünen Woche in Berlin. Verkaufsleiterin Antje Göbel zeigt einen der umweltfreundlichen Brotbeutel, die neu im Angebot sind. Die Baumwolltasche ist innen mit einer Folie beschichtet, was Brot frisch halten soll.

Foto: Hendrik Jattke

Mit Brot, Bier und Cidre von Mittelsachsen nach Berlin

Sieben Unternehmen aus dem Landkreis stellen sich kommende Woche bei der Landwirtschaftsmesse "Grüne Woche" vor. Andere verzichten dagegen auf eine erneute Teilnahme.

Von Nina Monecke
erschienen am 13.01.2018

Oederan/Leubsdorf. Der Duft von frischem Brot und Gebäck wird kommende Woche durch die Berliner Messehallen ziehen. Dann sind Mitarbeiter der Bäckerei Möbius aus Oederan erstmals bei der Grünen Woche dabei - einer internationalen Ernährungs- und Landwirtschaftsmesse. Auf 1700 Quadratmetern stellen sich auch 35 sächsische Firmen und Verbände vor, sieben davon aus Mittelsachsen. "Wir wollen als mittelständisches Unternehmen das deutsche Bäckerhandwerk vertreten", sagt Antje Göbel, Verkaufsleiterin der Bäckerei Möbius.

Vor Ort werden ihre Kollegen in der Sachsenhalle frisch backen. Zum Beispiel das Weizenmischbrot "Brot mit Herz", dessen Verkaufserlöse zum Teil an die Kinderarche Sachsen gespendet werden, und ein Dinkelvollkornbrot. Neu im Angebot ist ein umweltfreundlicher Brotbeutel. Dieser besteht überwiegend aus Baumwolle und ist innen mit einer Folie beschichtet. "So bleibt das Brot frisch, und der Kunde spart den Verpackungsmüll", sagt Göbel.

Mathias Möbius, Gesellschafter der Bäckerei, wurde von einem Projektleiter der Wirtschaftsförderung Sachsen angesprochen, bei der Grünen Woche teilzunehmen. Mario Rogos aus Königshain-Wiederau bekam den Tipp von einem anderen Landwirt, den er im November bei einer Gastro-Messe in Leipzig traf. "So eine Messe ist eine gute Möglichkeit, um bekannter zu werden", sagt Rogos. Neben naturbelassenem Apfelsaft aus 25 verschiedenen Sorten stelle er in seiner eigenen Mosterei "Apfelkracher" auch Cidre her - aus Äpfeln, Quitten oder auch Birnen.

Regionale Produkte wie diese will der Landfrauenverband aus Frankenberg um Geschäftsführerin Heike Sparmann unterstützen und auf der Messe bewerben. Kommende Woche ist sie mit drei Mitstreiterinnen vor Ort. Sie werden unter anderem das Kranzbinden aus Naturmaterialien zeigen.

Katja Bieber vom Waldhotel "Kreuztanne" in Sayda sieht bei der Grünen Woche die Chance, neue Besucher ins Erzgebirge zu locken. "Für Menschen aus Berlin und Brandenburg sind wir ein interessantes Reiseziel", sagt Bieber. Die schätzten die erzgebirgische Landschaft - auch ohne Schnee.

Am Gemeinschaftsstand des Tourismusverbandes Erzgebirge teilt sich das Waldhotel den Platz unter anderem mit dem Freiberger Brauhaus. Aus Budget-Gründen habe man sich vor zwei Jahren von der Messe zurückgezogen, sagt Brauhaus-Sprecherin Andrea Berndt. Nun sei man wieder für zwei Tage mit Pils, Bockbier und dem Freiberger "1863" dabei. "Präsentiert werden die Produkte von Braumeister Michael, der sonst durch Freiberg führt", sagt Berndt. An weiteren Messen nehme das Brauhaus in diesem Jahr nicht teil. "Das ist für uns kein Schwerpunkt", so Berndt.

Auf eine Teilnahme bei der Grünen Woche verzichtet Sabine Lieberwirth von der gleichnamigen Bäckerei in Leubsdorf in diesem Jahr komplett. 2017 hatten sie und ihre Kollegen erstmals ihre bedruckten Kekse dem internationalen Publikum angeboten. "Bei der Grünen Woche wollen viele Besucher vor allem umsonst probieren. Dafür ist der Aufwand zu groß." Stattdessen sei ihr Mann 2018 auf Fach- und Werbemittelmessen unterwegs.

Ähnlich sieht das Olaf Fetzer, zuständig für das Marketing beim Brauhaus Hartmannsdorf, das ebenfalls im vorigen Jahr bei der Grünen Woche vertreten war. "Unser Fokus liegt darauf, neue Partner aus der Gastronomie zu gewinnen." Er fährt daher statt zur Grünen Woche auf eine Fachmesse in Stuttgart. "Beides hätten wir nicht geschafft", so Fetzer.

Wiederholt in Berlin dabei sind hingegen die Burgstädter Kaffeerösterei von Maik Reinhardt und die Fleischerei Richter aus Oederan. Letztere hat als neues Produkt Mini-Salami für unterwegs im Gepäck.

Die Grüne Woche findet vom 19. bis 28.Januar auf dem Berliner Messegelände statt. Infos zu den über 1600 internationalen Ausstellern unter www.gruenewoche.de.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 19.01.2018
Oliver Berg
Halbe Milliarde Euro Schäden durch «Friederike»

Berlin (dpa) - Orkan «Friederike» hat in Deutschland mindestens acht Menschen das Leben gekostet. Der schwere Sturm am Donnerstag habe rund eine halbe Milliarde Euro Schaden angerichtet, wie aus ersten Schätzungen des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervorgeht. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 19.01.2018
Arnulf Stoffel
Bilder des Tages (19.01.2018)

Hitzebeständig, Abgeholzt, Farbenspiel im Nachthimmel, Leben im Einklang mit der Natu, Wasserschlacht, Hart im Nehmen, Fisch am Fuß ... Galerie anschauen

 
  • 18.01.2018
Haertelpress
So wütete Friederike in der Region

Sturmtief Friederike ist am Donnerstag über Südwestsachsen hinweggezogen. Unsere Bildstrecke zeigt Impressionen. ... Galerie anschauen

 
  • 18.01.2018
Soeren Stache
Fashion Week zwischen Berghain und Ballett

Berlin (dpa) - Der Designer Damir Doma (36) hat im Berliner Club Berghain ein Debüt gefeiert: Dort stellte Doma erstmals in Deutschland seine Mailänder Mode vor. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Flöha
Fr

2 °C
Sa

1 °C
So

1 °C
Mo

5 °C
Di

7 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Flöha und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Flöha

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

Erleben Sie Ihr weißes Wunder - bei MediMax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

Lokalredaktion Flöha: 
09557 Flöha, Gewerbekomplex "Am Anger", Augustusburger Straße 23
Telefon: 03726 5887-14341
Telefax: 0371 656-17434
Email: Red.Floeha@freiepresse.de

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Neu
Nachrichten aus Flöha bei Facebook

Die "Freie Presse" Flöha ist nun auch auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Dort finden Sie Neuigkeiten aus der Stadt und Umgebung und sind somit stets auf dem Laufenden.

Zum Facebook-Auftritt

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm