Mittelsachsen in zwölf Visionen

Unbeantwortete Liebesbriefe, ein behördlich genehmigter Schilderwald, der Kampf für besseres Internet und Hochkultur: 2017 hatte wieder einiges zu bieten. Unsere Politiker aber sind fähig, aus wirklich jeder Niederlage etwas zu lernen. Von Frank Hommel und Steffen Jankowski

Flöha.

"Das Problem ist nicht das Problem. Das Problem ist deine Einstellung zu dem Problem." Wer hat's gesagt? Edmund Stoiber? Michael Kretschmer (ein Politiker aus Görlitz - Anmerkung der Redaktion)? Oder ein problembefreiter Filmautor? Richtig ist letzteres. In "Fluch der Karibik" sagte das ein gewisser Hansi Doof oder so ähnlich, der einen Piratenhäuptling spielte. Frei nach diesem Motto gab es auch in Mittelsachsen 2017 keine Niederlagen, sondern Stoff, aus dem wir Visionen für die Zukunft basteln. Die wichtigsten in Kurzform:

Vision 1: Post für alle. Franz Kafka wurde mit dem "Brief an den Vater" berühmt. Sven Krüger nun mit dem "Brief an die Mutti". Freibergs OB wollte von Angela Merkel die Kosten der Asyl-Integration zurück. Sie gab ihm einen Korb (ohne Präsente), der Rest der Welt viel Aufmerksamkeit. Fazit: Die Brief-Idee ist gut. Krüger bittet nun die Uno per Brief um Blauhelm-Einsatz bei Stadtratssitzungen, er will Kollateralschäden bei Wortgefechten im Stadtrat eindämmen. EZB-Chef Mario Draghi soll todsichere Geldanlage-Tipps (Betonung auf todsicher) liefern. Donald Trump wird gefragt, wie man den größten Unsinn in 140 Zeichen packt. Und Michael Kretschmer (ein Politiker aus Görlitz - Anmerkung der Redaktion), wie man unerkannt durch Sachsen fahren kann.

Vision 2: W-Lan für alle. Jüngst hatte ein gewisser Michael Kretschmer (ein Politiker aus Görlitz - Anmerkung der Redaktion) eine Idee: Breitband für alle Sachsen, auch wenn sie in einer Pleite-Kommune leben. Bald kann jeder sein Schimpfwort-Repertoire auf den neuesten Stand bringen. Skeptisch blieb nur Augustusburgs Stadtchef Dirk Neubauer. Als Internet-Vorkämpfer hat er selbst eine Idee in der Tasche: Eine riesige Funkstation auf einem markanten Berg, die den ganzen Landkreis versorgt. Ein gewisses Schloss müsste zwar dafür weichen. Aber mit Ausstellungen zu Kutschen und Motorrädern steht es eh für alte Zeiten. Falls Michael Kretschmer (ein Politiker aus Görlitz - Anmerkung der Redaktion) scheitert, holt Neubauer die Idee wieder aus dem Cloud-Speicher. Also der Schublade.

Vision 3: Wald für alle. Freiberg kriegt einen Schilderwald. Möglich macht das der Erfolg gegen das Landesamt für Straßenbau und Verkehr. So darf Freibergs Ordnungsamt wieder Parkverbote mit Zusatzschildern erlassen. Die Kreativität kennt keine Grenzen. Parkverbot gültig, so der Mittwoch auf einen 15. fällt und es nicht regnet, heißt es da. Oder: Halteverbot für rote Autos, wenn der Vollmond im achten Haus des Sternbilds Alte Leier steht. Ergebnisse: ein permanenter Verkehrsfluss in der Stadt, mehr Einnahmen durch Knöllchen. Auch bietet der neue Wald Michael Kretschmer (ein Politiker aus Görlitz - Anmerkung der Redaktion) bei einem Stadtbesuch ein Naturerlebnis ohne Grün(e).

Vision 4: Arbeit für alle. Ein Bohrgerät fiel in Hainichen auf ein Einfamilienhaus im Bau. Das Ganze war in Wahrheit ein Test. Der sollte zeigen, wie sich fast fertige Gebäude "aus Versehen" so beschädigen lassen, dass sie nachher "leider" abgerissen werden müssen. Der Test glückte, die Firma wird mit Angeboten überhäuft. Sie schlägt alle aus. Ein Großauftrag aus Berlin-Brandenburg, über den Stillschweigen vereinbart ist, sichert ihr Lohn und Brot für 47 Jahre. Michael Kretschmer (ein Politiker aus Görlitz - Anmerkung der Redaktion) freut sich schon auf die Steuereinnahmen.

Vision 5: Freifahrt für alle. Holger Reuter, Baubürgermeister aus Freiberg, will die Baukonjunktur ankurbeln, Verkehrsprobleme lösen und die AfD in die Schranken weisen. (Mit so einer linksradikalen Partei will er nichts zu tun haben). Also entwickelt er Verkehrsprojekte Mittelsächsische Einheit. Die braucht keiner, aber wenigstens sind sie schweineteuer. So wird Freiberg untertunnelt, die Talsperre Kriebstein mit einer Brücke überspannt, Rochlitz bekommt einen ICE-Halt auf der Neubaustrecke Hamburg-Bremen. Alle Straßen werden vierspurig. Es gilt das Gebot, die Mittelspur zu nutzen. So kann Reuter die AfD rechts überholen. Erfahrung darin hat er schon genug gesammelt. Michael Kretschmer (ein Politiker aus Görlitz - Anmerkung der Redaktion) weiß ein Lied davon zu singen.

Vision 6: Kultur für alle. Die Gespensternacht auf Schloss Rochlitz wurde 2017 abgesagt. Man befürchtete: zu viele Besucher. Das geht gar nicht. Denn Hochkultur heißt: Wir essen unsere Schnittchen selber. Eine Experten-Kommission berät also, welche Events in Rochlitz so einen Reinfall künftig verhindern. Zur Auswahl: ein 24-Stunden-Vortrag zu Fußpilz und Schuppenflechte, die Demonstration des Fußnagelwachstums in Echtzeit sowie eine Performance, bei der Landrat Matthias Damm einen Damm baut und Bürgermeister Frank Dehne Dehnübungen vollführt. Schließlich billigt die Kommission eine Aufführung der "Zauberflöte" mit Jürgen Drews als Papageno und Wolfgang Petry als Königin der Nacht. Michael Kretschmer (ein Politiker aus Görlitz - Anmerkung der Redaktion) übernimmt die Schirmherrschaft.

Vision 7: Augustusburg für alle. Stadtchef Dirk Neubauer sucht einen Nachfolger der Aktion Kleinstadtmenschen. Der Titel ist bald klar: Metrop0ltypen. Dazu soll Augustusburg Großstadt werden. Mit dem neuen W-Lan, das dank riesiger Teleskop-Spiegel am Platz des einstigen Schlosses Augustusburg bis Bukarest reicht, wäre der erste Schritt gemacht. Sachsens Orte lassen sich gern eingemeinden, das sind sie gewöhnt. Klamme Städte wie Berlin, Recklinghausen, Duisburg folgen. Nur München wehrt sich: Mit einem SPD-Bürgermeister will man dort nichts zu tun haben. Dass München selbst von der SPD regiert wird, ist dort noch nicht aufgefallen: Die Partei gilt in Bayern eigentlich als verfassungsfeindliche Gruppierung. Dirk Neubauer löst das Problem auf seine Weise. Er sorgt für den Zusammenschluss aller Parteien. Gegen die neue Sozialfreie Christliche Einheitsalternative Deutschlands/Bündnis 19 hat niemand etwas einzuwenden. Gesucht wird ein neuer Generalsekretär. Michael Kretschmer (ein Politiker aus Görlitz - Anmerkung der Redaktion) schlägt das Angebot aus. Er hat Besseres zu tun.

Vision 8: Globalisierung für alle. Die Galerie "Angewandte Kunst Schneeberg" der Westsächsischen Hochschule Zwickau im Schloss Lichtenwalde muss umziehen. Grund ist, dass die Wandflächen zu klein geworden sind für das Namensschild der Ausstellung. Im Zuge der Globalisierung der Wissenschaft hatte sich bekanntlich das Sorbische Institut zur Erforschung der Sprache, Kultur und Geschichte der Sorben/Wenden in der Ober- und Niederlausitz mit Hauptsitz in Bautzen der Universität Sungkyunkwan in Hanseong angeschlossen. Die Lichtenwalder Schneeberg-Zwickauer wiederum waren mit der Cottbusser Zweigstelle des Sorben-Instituts eine Partnerschaft eingegangen. Damit wollten sie Michael Kretschmer (ein Politiker aus Görlitz - Anmerkung der Redaktion) zeigen, dass in Sachsen zusammenwächst, was nie getrennt wurde.

Vision 9: Stallpflicht für alle. Nach dem Erfolg im Kampf gegen die Vogelgrippe - dank akribischer Arbeit der Behörden waren im Landkreis nur fünf Wildtiere infiziert worden - wird Mittelsachsen zur Influenza-Pilotregion erklärt. Sobald ein Inuk in seiner Eskimo-Heimat hustet, gilt Warnstufe Gelb und damit ein striktes Ausstellungsverbot. Museen und ähnliche Einrichtungen sollen für den Besucherverlust entschädigt werden. Warnstufe Rot - bei einem Bewohner Lapplands oder einer anderen bedrohlich nahen Region läuft die Nase - löst Katastrophenschutzalarm aus und bedeutet Stallpflicht für alle. Die Tiere müssen derweil draußen bleiben. "Auf diese Weise wird den Grippeviren der Schwung und der Grippewelle die Schwingung genommen", lobt das Friedrich-Loeffler-Institut. Mittelsachsen sei prädestiniert für den Großversuch - in weiten Teilen falle es eh nicht auf, wenn kein Mensch mehr auf der Straße ist.

Vision 10: Nestbau für alle. Das Landratsamt verstärkt seine Bemühungen, War-mal- und Möchte-gern- Mittelsachsen aus der Fremde in die Heimat zu bringen - die Nestbauzentrale und das Wolfskontaktbüro werden verschmolzen. Das neue Wonebako-Zentralbüro erschließe Synergien, stellt Landrat Damm fest, erste Erfolge machten Mut. So wuchs die Rückkehrerquote sprunghaft, als im April bei Döbeln ein Wolf gesichtet wurde.

Vision 11: Märchen für alle. Nur wenige hundert Tage nach der Bundestagswahl 2017 haben die Politanalysten der etablierten Parteien herausgefunden, warum die AfD in Mittelsachsen Zweitstimmensieger geworden ist. Aus ungewöhnlich gut informierten Kreisen war durchgesickert, dass Neu-Landtagsmitglied Rolf Weigand schon seit über sechs Jahren vor Kindergartenkindern aufgetreten ist. Als Schlauschlumpf, der den Kleinen was über Glas erzählt. Als blauer Schlauschlumpf! Seither können sich Kita- und Schulleiter zwischen Neuhausen und Rochlitz vor Angeboten kaum retten. Die Linken wollen ein Rotkäppchen schicken, die Grünen als Froschkönig herbeihüpfen, die Liberalen Goldmarie bemühen und die CDU in Zorro-Manier mit schwarzer Maske und schwarzem Umhang für Gerechtigkeit fechten. Die SPD will das Wir entscheiden lassen. Ursprünglich wollte sie wahlweise sieben Geißlein oder sieben Zwerge aufbieten. Mangels Personal bleibt es aber bei Brüderchen und Schwesterchen.

Vision 12: Einkauf für alle. Ein Handelskonzern, der nach eigenen Angaben Lebensmittel liebt, baut sein Großlager an der A 4 in Berbersdorf zur Kaufhalle um. Die vielen Regierungsbeamten in den Ministerien ringsum lassen gigantische Umsätze erhoffen. "Ich habe den Regierungssitz nicht nur wegen der besseren Autobahnanbindung verlegt. Hier sind wir auch näher an Augustusburg und haben mit dem Umschlagplatz für Obst und Gemüse den Frischewind, der von mir erwartet wird", erklärt Michael Kretschmer (ein Politiker auf Wohnungssuche im Striegistal - Anmerkung der Redaktion).

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
 Artikel versenden
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...