Werbung/Ads
Menü

Themen:

Gregor Glöckner (Sparkasse), Erik Lützner (LSTW), Peter Hauk (Baubüro), Bernhard Ochernal und Tom Kunze von der Stadtverwaltung starten symbolisch die Erschließung des neuen Wohngebiets.

Foto: Eckardt MildnerBild 1 / 2

Fünf Schaufeln Dreck für 33 neue Häuser

Mit dem symbolischen Spatenstich hat gestern die Erschließung des neuen Wohngebiets Loßnitz am Rand von Freiberg begonnen. Ab April oder Mai kommenden Jahres sollen hier bereits die ersten Häuslebauer loslegen können.

Von Eckardt Mildner und Frank Hommel
erschienen am 12.10.2017

Freiberg. Noch besteht die Fläche im Großen und Ganzen aus Wiese. Die ersten Baufahrzeuge stehen schon bereit, die Einfahrt haben Bagger bereits umgepflügt. Bald schon soll hier im Münzbachtal am Rand von Freiberg ein neues Wohngebiet in die Höhe wachsen. Mit dem symbolischen ersten Spatenstich haben gestern die Erschließungsarbeiten für das Areal begonnen. Gregor Glöckner von der Sparkasse Mittelsachsen, Erik Lützner von der ausführenden Firma LSTW, Peter Hauk vom Baubüro Freiberg, Bauherr Bernhard Ochernal von Freiberger Baugrund GmbH & Co KG sowie Tiefbauamtschef Tom Kunze hoben jeweils eine Ladung Erde aus.

Zunächst wird nun die Zufahrt in Angriff genommen, hieß es gestern. Später folgen dann die Medien wie Strom, Wasser, Abwasser. 33 Grundstücke mit Größen zwischen 600 und 1400 Quadratmeter umfasst das Areal. Ochernal zufolge könnten bereits im April oder Mai kommenden Jahres die ersten Häuslebauer loslegen. Und davon gibt es einige. Ein Drittel der Grundstücke sei bereits mehr oder weniger verkauft, berichtet Ochernal. "Die Verträge sind in Arbeit."

Dabei darf das neue Wohngebiet ob seines Standorts im Außenbereich als umstritten gelten. Einzelne Stadträte hatten das Projekt kritisiert, da Fläche im Außenbereich der Stadt Freiberg versiegelt werde, während es innerhalb der Stadt noch genügend Entwicklungsmöglichkeiten gebe. In Eingaben an die Verwaltung fürchten Anwohner Mängel beim Hochwasserschutz.

Auf die kritischen Stimmen ging Peter Hauk vom Projektant, dem Baubüro, beim gestrigen Spatenstich auch noch einmal ein: " Die Bevölkerung im Münzbachtal hat uns viele Eingaben mit ihren Befürchtungen zukommen lassen", sagte Hauk. So habe es auch Stimmen gegeben, dass die Straße zur Autobahn werden könnte. Hauk bemühte sich, solche Ängste zu zerstreuen. "Es wird sich alles wieder auf den normalen Verkehr einregeln", versicherte er. Und fügte hinzu: "Die künftigen Schulkinder werden einen Fußweg zur neuen Schule erhalten." Auch versprach er einen Steinwall als Rückzugsgebiet für den Kammmolch.

Auch im Stadtrat war am Ende eine deutliche Mehrheit für das Projekt zustande gekommen. Die Räte folgten der Argumentation der Stadtverwaltung, wonach großer Bedarf an Baugrundstücken bestehe, andere Flächen aber nur langfristig entwickelt werden könnten. Und auch beim Thema Hochwasserschutz habe das Rathaus die Pläne gründlich geprüft, hieß es in der entscheidenden Stadtratssitzung.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 21.10.2017
Falk Bernhardt
Mittelsachsens Retter proben den Ernstfall

In Mittelsachsen fand am Samstag die bislang größte Katastrophenschutzübung im Landkreis statt. Geprobt wurde die Rettungskette nach einer Gasexplosion in Mittweida mit mehr als 100 Verletzten. ... Galerie anschauen

 
  • 19.10.2017
Eckhardt Mildner
Chile-Haus in Freiberg eröffnet

Die TU Bergakademie Freiberg ist um eine internationale Begegnungsstätte reicher. ... Galerie anschauen

 
  • 15.10.2017
Marcel Schlenkrich
Verletzte bei schweren Bikerunfällen in Mittelsachsen

Freiberg/Flöha. Ein 66 Jahre alter Motorradfahrer ist bei einem Unfall am Sonntag kurz nach 16 Uhr auf der Karl-Kegel-Straße in Freiberg schwer verletzt worden. Nach einem Unfall mit Personenschaden ist es auf der B 173 zwischen Flöha und Chemnitz nahe der Tankstelle am Abzweig Niederwiesa am Sonntagabend zu Behinderungen gekommen. ... Galerie anschauen

 
  • 07.10.2017
Marcel Schlenkrich
Reinsberg: Ehepaar verunglückt - 87-jähriger Autofahrer tot

Reinsberg. Bei einem schweren Unfall im Reinsberger Ortsteil Bieberstein (Landkreis Mittelsachsen) ist am Samstagmittag ein 87-Jähriger ums Leben gekommen. Seine 86 Jahre alte Ehefrau wurde schwer verletzt. ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Freiberg
Di

13 °C
Mi

16 °C
Do

16 °C
Fr

12 °C
Sa

8 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Freiberg und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Freiberg

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

MediMax im Olipark - Wegen Umbau reduziert!

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09599 Freiberg
Kirchgäßchen 1
Telefon: 03731 3760
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 9.00 - 17.30 Uhr, Sa. 9.00 - 12.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm