Grippewelle: Zweites Todesopfer in Mittelsachsen

Freiberg. Ein 65-jähriger Mann ist in der vergangenen Woche in Mittelsachsen infolge einer Influenza-Erkrankung verstorben. Wie es weiter aus dem Landratsamt hieß, sei damit bereits das zweite Todesopfer in der aktuellen Grippewelle im Landkreis zu beklagen; in der 7. Kalenderwoche war eine 84-jährige Frau gestorben.

Insgesamt seien im Gesundheitsamt Mittelsachsen in der Vorwoche 494 Labormeldungen eingegangen. Konkret seien dabei 53 Mal Influenza Typ A, 407 Mal Typ B, zwei Mal A/B und 32 Mal AH1N1 festgestellt worden. In diesem Jahr habe es damit im Kreis bisher 2206 Grippe-Kranke gegeben; 2017 seien es um diese Zeit 1391 Fälle gewesen. (jan)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...