Jugendliche schaffen einen Abenteuerpfad

Mit dem Projekt hat das Brand-Erbisdorfer Kinder- und Jugendfreizeitzentrum Jufz beim Programm "Hoch vom Sofa!" gewonnen. Am Samstag ist Einweihung.

Brand-Erbisdorf.

Ein sorgsam angelegter Abenteuerpfad bereichert ab sofort das Waldgebiet am Erzengler Teich. Sportlich Interessierte finden hier unterschiedliche Schwierigkeitsstufen: neben einem Balancierbalken gibt es eine Höhenbalancierstrecke, zwei Reckstangen und eine Reifenschaukel. Zudem entstand eine Sitzgelegenheit unter Bäumen.

Konzipiert und angelegt wurde der Pfad von jüngeren Jugendlichen des Kinder- und Jugendfreizeitzentrums (Jufz) Brand-Erbisdorf. Sie haben mit dem Projekt beim Förderprogramm "Hoch vom Sofa!" gewonnen. Sachsenweit waren mehr als 90 Ideen eingereicht worden. Das Brand-Erbisdorfer Vorhaben wird nun vom sächsischen Sozialministerium mit 2000 Euro gefördert.

Die Kinder und Jugendlichen des Jufz haben bereits in den letzten Jahren erfolgreich am Wettbewerb, einer Initiative der Regionalstelle Sachsen der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, teilgenommen. Unter anderem wurden dabei der Bolzplatz im Külzgebiet auf Vordermann gebracht und eine Tanzgruppe aufgebaut. "Wir möchten die Kinder und Jugendlichen an eine sinnvolle und aktive Freizeitgestaltung heranführen und ihnen Möglichkeiten aufzeigen, sich selbst aktiv damit- auseinanderzusetzen - die vielen verschiedenen Projekte bilden dafür ein wichtiges Fundament", sagt Heike Lorenz, die Leiterin des Jufz.

Für den Abenteuerpfad haben die Akteure das Gebiet rund um den Erzengler bereits im Frühjahr nach einem geeigneten Platz erkundet. Unterstützt wurden sie dabei von Peter Dahlke, Revierleiter des Freiberger Forstbetriebes, und den Forstbeauftragten Ingo Kluge.

In den Sommerferien gingen die Jugendlichen dann ans Werk, und verbanden die intensiven Arbeitseinsätze im Wald mit Camping am Erzengler. "Ich bin erstaunt, dass sich die jungen Leute so engagiert haben und in den Sommerferien zu vielen Arbeitseinsätzen bereit waren und große Ausdauer zeigten", lobt Heike Lorenz. Bei der Realisierung gingen ihnen unter anderem der Bauhof und Jugendbeauftragter Frank Brendler zur Hand.

"Mir gefällt am besten die Balancierstrecke, weil ich die in verschiedenen Geschwindigkeiten hoch und runterrennen kann", sagt Dominik Loreth. Der 14-Jährige treibt gerne Sport und hat mit seinen Freunden Tobias (14) und Kevin (15) Wenzel maßgeblich am Projekt gearbeitet. Die Reckstangen stehen bei den Jugendlichen ebenfalls hoch im Kurs. "Das ist gut für das Krafttraining", sagt Tobias. Sein Bruder Kevin ergänzt: "Wir haben Naturmaterialien verwendet, weil das am besten zum Wald passt. Wir wünschen uns, dass viele den Abenteuerpfad nutzen".

Der Aktionspfad wird am Samstag, 11 Uhr im Rahmen des Herbstfestes von Brand-Erbisdorf eingeweiht. Er befindet sich im Waldgebiet am Erzengler, Nähe Schindelhaus/Kunstgraben, hinter der Schutzhütte.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
 Artikel versenden
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...