Werbung/Ads
Menü

Themen:

Für die Autofahrer wird esab Ende des Jahres einfacher

Fast alle derzeit laufenden städtischen Straßenbauarbeiten in Frankenberg sollen vor dem Winter fertig werden. Doch 2018 stehen die nächsten Straßen auf dem Plan.

Von Ute George
erschienen am 12.10.2017

Frankenberg. Zumindest, was die städtischen Straßenbaumaßnahmen in Frankenberg betrifft, zeichnet sich am Ende des Jahres für die Autofahrer eine Entspannung ab. "Die meisten Maßnahmen werden fertig", erklärt Ralf-Peter Regner, Beigeordneter der Stadt Frankenberg. Und auch bei den Arbeiten in Trägerschaft des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr geht es voran.

Baderberg: Bis Ende des Jahres soll der Baderberg komplett fertiggestellt sein. "In Richtung Markt werden derzeit die Leitungen verlegt, zum Beispiel für die Straßenbeleuchtung", sagt Bauamtsleiter Michael Thiel. Danach erfolge der Gehwegbau. Seit September 2016 wird der Baderberg in zwei Abschnitten ausgebaut. Die Fertigstellung hatte sich aus verschiedenen Gründungen immer wieder verzögert. So hatten zum Beispiel eine witterungsbedingte längere Winterpause und Hochwasser zu Störungen im Bauablauf geführt. Jüngst hatte es zudem Probleme mit alten Leitungen gegeben.

Schuhmachergasse: Auch die Schuhmachergasse soll bis Ende des Jahres noch fertig werden. Dort wurden neben den eigentlichen Straßenbauarbeiten Trink- und Abwasserleitungen sowie Stromleitungen verlegt.

Wassergasse: "Die Bauarbeiten in der Wassergasse werden sich über den Winter bis ins Frühjahr 2018 ziehen", erklärt Regner. Auch hier wurden Trink- und Abwasserleitungen erneuert. Sowohl Schuhmacher- als auch Wassergasse gehören zu den speziellen Korridoren, die zur Landesgartenschau 2019 die Innenstadt mit der Zschopauaue und dem Mühlbachtal verbinden sollen.

Lerchenstraße: Voraussichtlich schon nächsten Monat soll laut Regner auch die Lerchenstraße wieder für den Verkehr freigegeben werden. Baubeginn war im März. Die Arbeiten liefen planmäßig. Es verteuert sich aber der Bau um etwa 21.000 Euro auf mehr als 450.000 Euro. Grund war die mangelnde Tragfähigkeit des Untergrundes. Deshalb musste eine 15 Zentimeter starke Tragschicht eingebaut werden.

Dammplatz: Auch der Dammplatz bleibt noch bis Frühjahr 2018 Baustelle. Für insgesamt 600.000 Euro wird der Platz umgestaltet. Künftig ist das Areal nicht mehr nur Parkplatz, sondern auch ein attraktiver Aufenthaltsort für die Bürger. Vorgesehen ist laut Planungen der Firma Weidinger Landschaftsarchitekten GmbH aus Berlin eine Freianlage unter anderem mit Blumenrabatten, Bänken und einer Art Fußgängerzone. Dafür fallen 20 der derzeit 73 Pkw-Stellplätze weg. Die zusätzlichen kostenfreien Parkplätze im Bereich des Marktes bleiben deshalb laut Regner weiter erhalten.

Anschlussstelle zur Autobahn: Ende August haben die Arbeiten am Abschnitt an der Autobahnabfahrt durch das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) begonnen. Die "Sprungschanze", eine Bodenwelle in der B 169, wurde bereits beseitigt. Nach jüngsten Aussagen des Lasuv dauern die Arbeiten noch bis Ende Oktober. Ein aktueller Stand war gestern vom Lasuv nicht zu erfahren. Etwa 380.000 Euro kostet die Erneuerung des Autobahnanschlusses. Die provisorische Ampel wird durch eine stationäre Anlage ersetzt. Auch die vorhandenen Fahrstreifen sollen verlängert werden.

Badstraße/Bahnhofstraße: Voraussichtlich bis Mai 2018 laufen noch die Arbeiten an der Badstraße/Bahnhofstraße durch das Lasuv. Rund 1,14 Millionen Euro kostet die Maßnahme.

Straßenbau 2018: Im Frühjahr 2018 soll der Bau der nächsten Straßen beginnen. Geplant sind laut Regner der Auenweg und nach der Fertigstellung des Dammplatzes die Rathausgasse. Auch Mühlenstraße, Leopoldstraße und Mühlgraben stehen im Plan. "Zum Jahresende soll auf der Sachsenstraße die Deckensanierung erfolgen", erklärt Regner.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 24.10.2017
Nintendo
Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Berlin (dpa/tmn) - Spiel, Spaß und Spannung - für die Konsole gibt es wieder viele Neuheiten. Fünf Titel im Überblick: zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 23.10.2017
Jane Barlow
Bilder des Tages (23.10.2017)

Kampf gegen das Grau, Rasierschaum-Kampf, Halloween, Über den Dächern von Berlin, Taifun "Lan", Küsschen, Riesiger Kürbis ... ... Galerie anschauen

 
  • 22.10.2017
Jens Büttner
Bilder des Tages (22.10.2017)

Wahlsieger, Goldjunge, Auf Posten, Wütend, Demonstration, Abschied, Farbklecks ... ... Galerie anschauen

 
  • 21.10.2017
Dar Yasin
Bilder des Tages (21.10.2017)

Big Wave, Hilflos, Deprimiert, Auf der Bahn, Hand in Hand, Luftkampf, Dackelrennen ... ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Mittweida
Di

14 °C
Mi

18 °C
Do

18 °C
Fr

13 °C
Sa

9 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Mittweida und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Mittweida

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

MediMax im Olipark - Wegen Umbau reduziert!

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09648 Mittweida
Rochlitzer Straße 64
Telefon: 03727 983-0
Öffnungszeiten:
Mo/Di/Do 9:00-13:00 Uhr und 14:00-17:30 Uhr
Mi/Fr: 9:00-13:00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm