Werbung/Ads
Menü

Themen:

Dietmar Gottwald (parteilos) ist Bürgermeister der Gemeinde Rossau.

Foto: Falk BernhardtBild 1 / 2

Kindergartenbau mit Hochdruck

Neues Jahr, neue Aufgaben: Die "Freie Presse" fragt Bürgermeister der Region, worauf sich die Einwohner einstellen müssen und worauf sie sich freuen können. Heute: Dietmar Gottwald (parteilos) aus Rossau.

Von Falk Bernhardt
erschienen am 12.01.2018

Freie Presse: Worauf freuen Sie sich dieses Jahr am meisten?

Dietmar Gottwald: Wenn wir im Herbst den neuen Kindergarten komplett beziehen können. Daran arbeiten derzeit alle mit Hochdruck. Es geht ja nicht nur um das Gebäude, sondern auch um Dinge wie das Außengelände und die Kläranlage. Außerdem freue ich mich, wenn wir gegen Jahresende das neue Fahrzeug an die Kameraden der Feuerwehr von Schönborn-Dreiwerden-Seifersbach übergeben können.

Steht auch etwas bevor, dass Ihnen jetzt schon Sorgen bereitet?

Das sind gleich zwei Sachen, an erster Stelle steht da der Straßenbau. Auf Initiative von Landkreis und Gemeinde soll in diesem Jahr die Kreisstraße in Schönborn-Dreiwerden endlich ausgebaut werden, mit einem Fußweg auf einer Seite. Was für den ersten Abschnitt allerdings noch fehlt, ist die Abstimmung mit dem Abwasserzweckverband ZWA. Wir hoffen natürlich, das alles so wie geplant aufgeht. Ein zweites Problem sehe ich im Breitbandausbau. Dabei fände ich es sinnvoller, wenn die Organisation in den Händen des Landkreises liegen würde, es damit eine einheitliche Lösung gäbe. Dieses Problem wurde auf die Kommunen abgewälzt. Wir wollen jetzt gut 2,5 Kilometer Straße bauen, aber niemand sagt mir, was ich dabei an Leitungen mit verlegen soll.

Ist 2017 etwas liegengeblieben, das Sie jetzt noch abarbeiten müssen?

Da sind wir schon wieder beim Straßenbau, in dem Fall bei der S 32 in Oberrossau. Das Landesamt hatte den Bau der Staatsstraße ja schon für 2017 geplant, und dann erneut verschoben. Das bringt uns insgesamt mindestens ein halbes Jahr Verzug. Außerdem haben wir als Gemeinde das Problem, das andere Vorhaben wegen der Umleitungen auch verschoben werden mussten.

Worauf können sich die Bürger dieses Jahr freuen?

Die Steuern bleiben stabil, die Kindergartenbeiträge auch. Die Greifendorfer bekommen eine neue Brücke, und zwar an der Straße am Rubinberg. Das Bauwerk dort war nur noch für Fahrzeuge bis drei Tonnen zugelassen. Natürlich gibt es auch viele Feiern in allen Ortsteilen, die größte ist das Schützenfest in Seifersbach, in diesem Jahr vom 22. bis 24. Juni. Dabei wird es erneut ein Panzer-Ziehen geben. Das war im Vorjahr ein großer Erfolg und hat die Teams und damit auch die Ortsteile einander nähergebracht. Eine Besonderheit ist auch das Jubiläum 175 Jahre Turbinengezeug im Freiberger Bergbau, zu dem der Verein "Alte Hoffnung Erbstolln" ganzjährig einlädt. Unser Bergwerksverein besteht nun schon seit 40 Jahren.

Wenn die Gemeinde im Haushalt 1 Million Euro zusätzlich zur Verfügung hätte, was ließe sich damit realisieren?

Das Geld muss mit Fördermitteln "veredelt" werden, dann könnten wir den größten Teil in Straßenbauprojekte stecken. Investieren würde ich auch in die Kaufhalle in Rossau und die Radrennbahn im Rossauer Wald. Das Beste wäre natürlich, jedes Jahr eine Million zu bekommen.

Was sind Ihre persönlichen Vorsätze für das neue Jahr?

Mehr Zeit für den Sport. Ich sitze leider sehr oft am Schreibtisch oder im Auto. Mein Ziel ist ein freier Nachmittag aller zwei Wochen, den ich dann für sportliche Betätigung zur Verfügung hätte.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 16.12.2017
Jens Uhlig
Kleinbus überschlägt sich - fünf Insassen verletzt

Frankenberg/Hartha. Ein Kleinbus - besetzt mit neun Personen - ist am Freitagabend gegen 21.30 Uhr auf der S 203 in einer Kurve von der Straße abgekommen und hat sich überschlagen. ... Galerie anschauen

 
  • 01.10.2017
Falk Bernhardt
Schwerer Unfall zwischen Mittweida und Rossau

Bei einem Unfall auf auf der S 201 zwischen Mittweida und Rossau sind am Sonntag vier Menschen verletzt worden. ... Galerie anschauen

 
  • 05.07.2017
Falk Bernhardt
Mutmaßlicher Brandstifter in Rossau gefasst

Auf zwei Firmengeländen im Gewerbegebiet Rossau hat es am Dienstagabend gebrannt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. ... Galerie anschauen

 
  • 05.05.2017
Härtelpress
Marx wird geputzt

In der Nacht zum Mittwoch hatten Unbekannte eine mit blauer Farbe gefüllte Flasche gegen das Karl-Marx-Monument in Chemnitz geschleudert. Am Freitag wurden die Farbflecken von Bart und Sockel des Philosophen entfernt. ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Mittweida
Sa

2 °C
So

0 °C
Mo

2 °C
Di

4 °C
Mi

8 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Mittweida und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Mittweida

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

Unser Onlineshop wird 1 Jahr und alle Märkte feiern mit - bei MediMax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09648 Mittweida
Rochlitzer Straße 64
Telefon: 03727 983-0
Öffnungszeiten:
Mo/Di/Do 9:00-13:00 Uhr und 14:00-17:30 Uhr
Mi/Fr: 9:00-13:00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm