Werbung/Ads
Menü

Themen:

Fachliches Können gefragt: Stefan Frenzel (l.) und Daniel Schubert legen eine Gerinnungsausbildung in einem Schachtunterteil an.

Foto: Marion Gründler

Betonwerk dementiert Gerüchte über Schließung

Der Produzent für Baustoffe an der Arraser Straße in Geringswalde ist seit Monaten Zielscheibe von Mutmaßungen. Etliche sahen den Betrieb wohl schon am Ende. Nichts davon stimmt.

Marion Gründler
erschienen am 16.04.2018

Geringswalde. Birgit Brabandt geht in die Offensive. Nachdem die Geringswalder Gerüchteküche schon das Schlimmste für den Baustoffproduzenten vorausgesagt hatte und die Mitarbeiter auf der Straße stehen sah, findet die Geschäftsführerin mit 38 Jahren Zugehörigkeit zum Werk jetzt klare Worte. "Unsere Existenz ist nicht gefährdet. Wir agieren lediglich unter einem neuen Eigentümer." Bei dem handle es sich um die "Thomas-Gruppe", ein Unternehmen der Bau- und Baustoffbranche.

Für das Aufkommen der Gerüchte hat die 61-Jährige eine Erklärung. "Ende 2016 war einer unserer Gesellschafter griechischer Herkunft verstorben. Und da sich seine Erbin zu dem Zeitpunkt im gesegneten Alter von über 80 Jahren befand, hatte sie verständlicherweise kein Interesse an der Weiterführung der Geschäftsbeziehungen und verkaufte sowohl unseren wie auch den Mittweidaer Standort." Ziel der damaligen Eigentümerin sei gewesen, beide Niederlassungen an nur einen Interessenten zu veräußern. Mit der "Thomas-Gruppe" sei das letztlich gelungen.

Derzeit, so die Betriebswirtschaftlerin weiter, sei man dabei, die unterschiedlichen Betätigungsfelder neu zu ordnen. "Wir handeln nach wie vor mit der wichtigen Sparte des Transportbetons. Kalkuliert und abgerechnet wird jedoch über die Mittweidaer Niederlassung der 'th-beton', die zur Thomas-Gruppe gehört." Für die hiesigen Kunden würde sich nichts ändern, dabei ginge es lediglich um organisatorische Belange innerhalb des Unternehmens.

Auch sei die Weiterbeschäftigung der 28 Mitarbeiter, darunter zwei Auszubildende, nie in Frage gestellt worden. Für das Geringswalder Werk, an dem weiter "Betonwerke Mittweida" stehen würde, wäre eine Profilierung entscheidend, die man in die Gruppe einbringen wolle. "Und die könnte neben den genormten Betonbauteilen wie Hohldielen, Rohren, Stürzen und Abdeckplatten, die auf Vorrat produziert werden, etwa im Bereich der Sonderbauteile liegen", kündigt Brabandt an. Auf dem Sektor verfüge man über reichliche Erfahrungen.

In einer Halle beugen sich zwei Betonfacharbeiter über einen Schachtring. Neben Massenware ist hohes fachliches Können gefragt, wie etwa beim Mauern der Gerinnungsausbildung, die per Hand erfolgt, präzise gesetzt werden muss und nach Kundenwunsch angefertigt wird. Denn Beton ist alles andere als langweilig grau. Die Unikate, die heutzutage das Werk verlassen, sind in Präzisionsarbeit gefertigt.

 
Seite 1 von 2
Betonwerk dementiert Gerüchte über Schließung
Unter dem Dach der Thomas-Gruppe
 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 10.04.2018
John Foley
Mit dem Fahrrad durch Irlands Südosten

Waterford (dpa/tmn) - Auf dem kleinen gepflasterten Hof von O'Mahony's herrscht im Sommer Hochbetrieb: An schönen Tagen stürzen erschöpfte Radler helles Ale die Kehle hinunter. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 20.03.2018
Falk Bernhardt
Rossau: Drei Verletzte nach Unfall auf S 201

Rossau. Drei Verletzte und hoher Sachschaden sind die Folge eines Unfalls, der sich am Dienstag gegen 7.40 Uhr auf der Staatsstraße zwischen Hainichen und Mittweida ereignet hat. ... Galerie anschauen

 
  • 04.03.2018
Chris Pizzello
Vor den Oscars: Indie-Preise für «Get Out»

Los Angeles (dpa) - Einen Tag vor der Oscar-Gala hat der Gruselfilm «Get Out» bei der Verleihung der Independent Spirit Awards die wichtigsten Preise gewonnen. Als Produzent und Regisseur holte der Afroamerikaner Jordan Peele am Samstag die Trophäen für den besten Film und die beste Regie. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 20.02.2018
Britta Pedersen
ESC-Vorentscheid: Wer singt den Song für Lissabon?

Berlin (dpa) - Zwei Tage vor dem deutschen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest (ESC) am Donnerstag haben die sechs Teilnehmer ihre Songs präsentiert.  zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Rochlitz
Di

18 °C
Mi

18 °C
Do

12 °C
Fr

15 °C
Sa

16 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Rochlitz und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Rochlitz

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09306 Rochlitz
Markt 10
Telefon: 03737/49490
Öffnungszeiten:
Mo/Di/Do 9:00-13:00 Uhr und 14:00-17:30 Uhr
Mi/Fr: 9:00-13:00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm