Werbung/Ads
Menü

Themen:

Lunzenauer Eltern, die ihre Kinder in Krippe, Kindergarten oder Hort betreuen lassen, müssen dafür künftig mehr Geld überweisen. Denn die Stadt hat die Elternbeiträge erhöht.

Foto: Jens BüttnerBild 1 / 2

Lunzenau hebt Elternbeiträge an

Durch gestiegene Betriebskosten in den Kindertagesstätten müssen Eltern ab dem kommenden Jahr tiefer in die Tasche greifen. Die Stadt will künftig jährlich mit Elternvertretern über die Betreuungs- gebühr sprechen.

Von Robin Seidler
erschienen am 07.12.2017

Lunzenau. Auf Lunzenauer Eltern kommen höhere Kosten zu: Die Stadt hebt ab kommendem Jahr die Elternbeiträge für die Betreuung in den beiden Kindertagesstätten "Spatzennest" und "Zu den Windmühlen" an. Das hat der Lunzenauer Stadtrat am Montagabend in seiner Sitzung mehrheitlich beschlossen.

Für eine neunstündige Krippenbetreuung müssen Eltern ab Januar 200 Euro statt wie bisher 177 Euro monatlich zahlen, für eine neunstündige Betreuung im Kindergarten 120 Euro. Das sind 20 Euro mehr als bislang. Für die sechsstündige Hortbetreuung fallen künftig 66Euro an, zuvor waren es 57 Euro.

Die Anpassung der Elternbeiträge ist nötig, da die Betriebskosten in beiden Einrichtungen gestiegen sind, begründet die Stadt das Vorgehen. Die Personal- und Sachkosten in Kitas werden in Sachsen durch die jeweiligen Kommunen, einen Landeszuschuss und die Elternbeiträge finanziert. Da Sach- und Personalkosten im vergangenen Jahr gestiegen sind, unter anderem durch eine landesweite, stufenweise Änderung des Betreuungsschlüssels, erhöht sich auch der Anteil, den Eltern tragen müssen. Ein Erzieher betreut künftig in der Krippe statt sechs nur noch fünf Kinder, im Kindergarten statt 13 nur noch 12. Laut Gesetz sollen die Beiträge der Eltern für die Krippenbetreuung zwischen 20 und 23 Prozent der Betriebskosten betragen, im Kindergarten zwischen 20 und 30 Prozent. "Unser Ziel ist es auf Dauer, immer in der Mitte dieser Bereiche zu liegen", sagt der Lunzenauer Bürgermeister Ronny Hofmann (CDU). Mit der Anpassung der Elternbeiträge sei dies nun gelungen. "Bei den Kinderkrippen waren wir zuvor unter den gesetzlichen Rahmen gerutscht", so der Stadtchef.

Die Stadt plant, jährlich Gespräche über die Anpassung der Beiträge mit den Kindertagesstätten und Elternvertretern zu führen. "Wenn wir die Beiträge im Zeitraum von zwei Jahren anpassen, sind das meist große Schritte. Daher wollen wir uns nun immer im Herbst zusammensetzen", kündigte Bürgermeister Hofmann an.

Zwei Mütter im Publikum kritisierten, dass sie über die genauen Zahlen der Erhöhung erst in der Stadtratssitzung informiert wurden. Zudem bezweifelten sie, dass weiterhin junge Familien nach Lunzenau ziehen, wenn die Beiträge weiter steigen. (mit fmu)

 
Seite 1 von 2
Lunzenau hebt Elternbeiträge an
Platz für 331 Kinder
 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 16.12.2017
Sebastian Willnow/dpa
Schönste Kaninchen werden in Leipzig gekürt

Leipzig (dpa) - Kaninchen mit großen Ohren oder kleineren, gefleckt oder schneeweiß: In Leipzig sind an diesem Wochenende Züchter aus ganz Deutschland zusammengekommen. ... Galerie anschauen

 
  • 15.12.2017
Daniel Karmann
Neue Union: CDU/CSU positionieren sich für Schulz und Co.

Nürnberg (dpa) - Mit einem demonstrativen Schulterschluss ziehen CDU und CSU nach langem Flüchtlingsstreit in die komplizierten Gespräche mit der SPD über eine stabile Regierung. «Stark sind CDU und CSU besonders immer dann, wenn sie einig sind», sagte Kanzlerin Angela Merkel beim CSU-Parteitag in Nürnberg. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 14.12.2017
Omni Mount Washington Resort
Skifahren in Neuengland: Kleine Berge, große Vielfalt

Boston (dpa/tmn) – «Ein Olympia-Berg wird das nie werden», sagte der frühere Skirennfahrer Sel Hannah, als er den Berg im US-Staat New Hampshire in den 1960er Jahren zu einem Skigebiet machen sollte. «Aber Kinder, Mütter und Väter werden es hier lieben.» zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 08.12.2017
Ralph Köhler
K&S Residenz in Zwickau feierlich eröffnet

In Zwickau hat ein "Pflege-Campus" an der Schillerstraße am Donnerstag seine Tore geöffnet. Die Frage wieso ein norddeutsches Unternehmen in Zwickau 27 Millionen Euro in einen „Pflege-Campus“ investiert, weiß Ulrich Krantz, Vorstandsmitglied der K&S-Unternehmensgruppe so zu beantworten: Sein Vater und Firmengründer Hans-Georg Krantz ist gebürtiger ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Rochlitz
So

1 °C
Mo

1 °C
Di

1 °C
Mi

3 °C
Do

6 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Rochlitz und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Rochlitz

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09306 Rochlitz
Markt 10
Telefon: 03737/49490
Öffnungszeiten:
Mo/Di/Do 9:00-13:00 Uhr und 14:00-17:30 Uhr
Mi/Fr: 9:00-13:00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm