Margot Käßmann: "Wir müssen uns mehr in die Augen sehen"

In Zeiten, in denen die Anonymität in der Gesellschaft durch digitale Kommunikation stetig zunimmt, liegt das Potenzial der Kirche aus Sicht der Theologin darin, Nähe und Zuwendung zu geben.

 Artikel versenden
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...