Werbung/Ads
Menü

Themen:

Der 23 Jahre alte Christian Damm aus Altgeringswalde möchte in etwa acht Jahren in die Fußstapfen seines Vaters Thomas treten und als Allgemeinmediziner im Geringswalder Ärztehaus praktizieren.

Foto: Marion Gründler

Medizinstudent profitiert von Praxisnähe

Christian Damm will Arzt werden. Da es in Deutschland zu wenige Studienplätze gibt, hat es den Altgeringswalder nach Ungarn verschlagen.

Von Marion Gründler
erschienen am 04.12.2017

Altgeringswalde. Er macht einen abgeklärten Eindruck. So, als ob das Schlimmste hinter ihm liegt. Christian Damm aus Altgeringswalde studiert im neunten Semester Humanmedizin. Da es aber in Deutschland zu wenige Studienplätze gibt, spult er das Mammutprogramm im rund 900 Kilometer entfernten ungarischen Pécs ab - und zwar über ein Modellprojekt der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsens. Das Studium hatte es in den zurückliegenden drei Semestern, wie er im Gespräch durchblicken lässt, in sich. Pharmakologie stand als eines von zahlreichen großen Fächern auf dem Studienplan. "Damit sind wir durch", sagt Christian für sich und seinen Geringswalder Studienkollegen Tim Sternberg, der sich 2013 gemeinsam mit ihm an der Universität Pécs eingeschrieben hatte.

Was jetzt auf die beiden Medizinstudenten zukommt, hat starken praktischen Bezug. Denn ab Sommer kommenden Jahres werden die angehenden Allgemeinmediziner häufiger in Deutschland sein. "Für mich heißt das, etliche Stationen wie Chirurgie oder Innere Medizin unter anderem im Klinikum Döbeln zu durchlaufen. Spezielle Fachgebiete wie Psychiatrie werden in Leipzig gelehrt." Am Döbelner Klinikum kennt man den Mediziner in spe bereits durch Praktika. Und dort war Damm hautnah dran, etwa bei chirurgischen Operationen oder Untersuchungen des Magen-Darm-Traktes.

Anders als in Deutschland, wo das Praktische Jahr (PJ) in zwei komplexen Teilbereichen und einer Spezialisierungsrichtung obligatorisch ist, verlange das Studium in Pécs praktische Tests auf bis zu acht Gebieten. "Für die Studenten, die in der Wahl ihrer künftigen Spezialisierung noch unsicher sind, hat dieses Prozedere Vorteile", kommentiert der 23-Jährige die Gangart. Zudem werde durch die strengen Richtlinien das in der Theorie Gelernte unwillkürlich aufgefrischt. "Und das ist spannend, etwa bei speziellen Themen wie Diabetes oder chirurgischen Fußkrankheiten."

Christian Damm und Tim Sternberg hatten sich für den deutschsprachigen Studiengang an der Medizinischen Fakultät Pécs entschieden. Gleichwohl ist Ungarisch für die beiden Deutschen unabdingbar. Immerhin müssen sie ein Alltagsleben bestreiten. "Außerdem werden unter anderem Gespräche mit Patienten in der geschlossenen psychiatrischen Abteilung in deren Heimatsprache geführt", erklärt Christian Damm.

Läuft alles wie geplant, werden die beiden Studenten nach der Facharztausbildung in etwa acht Jahren in Geringswalde praktizieren können. Derzeit bestreiten sechs Allgemeinmediziner die Versorgung der Geringswalder. Bis auf eine Ausnahme gehen die Ärzte auf die 60 Jahre zu oder haben diese Schwelle bereits überschritten. "Die entstehenden Lücken werden wir nicht vollständig ausfüllen können", konstatiert Christian Damm.

Bis Weihnachten warten weitere sieben Prüfungen auf den jungen Altgeringswalder. "Aber es sind nicht mehr die Riesenfachgebiete wie zu Beginn des Studiums", beruhigt er sich selbst. Dafür würden Tim und er bereits an den Vorbereitungen zur Diplomarbeit feilen. "Wir haben zwar Zeit bis zum Ende des zwölften Semesters. Doch die Dozenten sind in Pécs, wenn wir mehr hier in Deutschland eingesetzt sind." Das Hin und Her wolle man möglichst umgehen und eher fertig werden.

 
Seite 1 von 2
Medizinstudent profitiert von Praxisnähe
Studiengebühren werden übernommen
 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 16.12.2017
Sebastian Willnow/dpa
Schönste Kaninchen werden in Leipzig gekürt

Leipzig (dpa) - Kaninchen mit großen Ohren oder kleineren, gefleckt oder schneeweiß: In Leipzig sind an diesem Wochenende Züchter aus ganz Deutschland zusammengekommen. ... Galerie anschauen

 
  • 09.12.2017
Jens Uhlig
Glätteunfälle in der Region

Glatte Straßen haben am Wochenende zu einer erhöhten Unfallgefahr in Südwestsachsen geführt. ... Galerie anschauen

 
  • 08.12.2017
Ralph Köhler
K&S Residenz in Zwickau feierlich eröffnet

In Zwickau hat ein "Pflege-Campus" an der Schillerstraße am Donnerstag seine Tore geöffnet. Die Frage wieso ein norddeutsches Unternehmen in Zwickau 27 Millionen Euro in einen „Pflege-Campus“ investiert, weiß Ulrich Krantz, Vorstandsmitglied der K&S-Unternehmensgruppe so zu beantworten: Sein Vater und Firmengründer Hans-Georg Krantz ist gebürtiger ... Galerie anschauen

 
  • 03.12.2017
Eberhard Mädler
Märchenweihnachtsumzug lockt Besucher nach Eibenstock

Zum 20. Mal hat am Samstag der Märchenumzug in Eibenstock stattgefunden. ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Rochlitz
So

1 °C
Mo

1 °C
Di

1 °C
Mi

3 °C
Do

6 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Rochlitz und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Rochlitz

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09306 Rochlitz
Markt 10
Telefon: 03737/49490
Öffnungszeiten:
Mo/Di/Do 9:00-13:00 Uhr und 14:00-17:30 Uhr
Mi/Fr: 9:00-13:00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm