Werbung/Ads
Menü

Themen:

In der Lernzeit können sich die Peniger Gymnasiasten selbst aussuchen, in welchem Fach sie sich bilden wollen, wie hier William Eric Heinke, Niclas Fietz und Matties Thieme (v. l., alle Klassenstufe 9) in Latein.

Foto: Mario Hoesel

Peniger punkten mit Vielfalt und Lernzeit

Das Freie Gymnasium hat es im Wettbewerb um den Deutschen Schulpreis unter die Top 50 geschafft. Das gelang in ganz Sachsen nur noch einer Chemnitzer Schule.

Von Babette Philipp
erschienen am 08.02.2018

Penig. Dass man letztlich nicht zu den Preisträgern gehörte, sei nicht entscheidend. "Vielmehr ist es die Teilnahme überhaupt, und dass unsere Schule es unter die besten 50 deutschlandweit geschafft hat. Das ist für uns eine Bestätigung unserer bislang geleisteten Arbeit und zugleich Motivation, noch besser zu werden", sagt Armin Frei vom Leitungsteam des Peniger Freien Gymnasiums.

Die Bildungseinrichtung hatte sich im Schuljahr 2017/2018 um den Deutschen Schulpreis 2018, der von der Robert-Bosch-Stiftung vergeben wird, beworben. Das Gymnasium gehörte damit zu bundesweit 90 Schulen. Nur einer Chemnitzer Schule gelang es noch, unter die besten 50 zu kommen.

Nach einer weiteren Prüfung stand Anfang des Jahres fest, dass die Peniger Schule nicht zu den ersten 20 gehört und damit nun keine Chance auf den Preis hat. "Doch unter den ersten 20 war gar keine sächsische Schule mehr. Wir können also stolz sein, es überhaupt so weit gebracht zu haben", so Frei. Entscheidend sei die mit dem Einreichen verbundene Analyse und damit das Hinterfragen der eigenen Arbeit. "Damit hatte die Aktion auf alle Fälle einen Nutzen."

Der stellvertretende Schulleiter hatte die Bewerbung, bei der es anstand, die Schule zu bestimmten Kriterien selbst einzuschätzen und den Stand darzustellen, maßgeblich erarbeitet. Zu sechs vorgegebenen Kriterien habe man sich eine Hauptaufgabe selbst stellen können. "Die große Herausforderung für unsere Schule ist, sie an ihrem Standort, also in einer Kleinstadt im ländlichen Raum, zu erhalten", betonte Frei. Schwierig sei das unter anderem am Rande von Sachsen und ganz nahe an Thüringen liegend bezüglich der Schülerbeförderung. Die hiesige demografische Entwicklung verbunden mit sinkenden Schülerzahlen sei ein massiver Standortnachteil, dem man durch eine qualitativ hochwertige Lehre stets entgegenwirken müsse.

Das setze man unter anderem durch innovative Komponenten im Schulkonzept um. So sei man 1999 eine der ersten Schulen der Region gewesen, die mit Ganztagsangeboten arbeitete. Ebenfalls Vorreiter in der Region sei man bezüglich der Einführung des 90-minütigen Blockunterrichts gewesen. Hinzu gekommen seien dann die Freiarbeit und in der letzten Phase die selbst organisierte Lernzeit mit einer 80-Minuten-Taktung des Schultages.

Eines der Kriterien war das Thema Vielfalt. Punkten konnte das Peniger Gymnasium damit, dass seine Schüler aus vielen Leistungs- und Grundkursen auswählen können und zudem aus drei Fremdsprachen. Außerdem wird bilingual unterrichtet. In Geschichte können die Schüler so beispielsweise bestimmte Themenblöcke in Englisch erlernen. Noch mehr sprachlich profiliert hat sich das Gymnasium mit der Einführung von Cambridge-Vorbereitungskursen. Im Frühjahr wollen die ersten Schüler das Cambridge-Zertifikat, das eine internationale Vergleichbarkeit ermöglicht, ablegen.

Doch nicht nur um den Deutschen Schulpreis hat sich das Gymnasium beworben. Auch in Sachsen will die Einrichtung zu den besten gehören. "Das Verfahren um den Sächsischen Schulpreis ist ebenfalls ein mehrstufiges. Es wird eine Auswahl getroffen, bis nur noch zwölf Schulen übrig sind. Ob wir dabei sind, erfahren wir noch diesen Monat - und natürlich hoffen wir es sehr", so Frei.

 
Seite 1 von 2
Peniger punkten mit Vielfalt und Lernzeit
Ehrung für sechs Schulen
 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 22.02.2018
Evan Vucci
Trump hält bewaffnete Lehrer für Mittel gegen Schulmassaker

Washington (dpa) - Gegen Massaker an Schulen wie jüngst in Florida könnten nach Auffassung von US-Präsident Donald Trump von Lehrern verdeckt getragene Waffen helfen. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 22.02.2018
Dmitri Lovetsky
Bilder des Tages (22.02.2018)

Auftritt, Goldjungs, Schloss im Eis, Zerstörung, Feuer frei, Wahl der Schönsten, Nadelwald im Frost ... ... Galerie anschauen

 
  • 21.02.2018
Mark Wallheiser
Schüler in den USA demonstrieren für schärferes Waffenrecht

Washington/Tallahassee (dpa) - Eine Woche nach dem Massaker an einer Schule mit 17 Toten sind tausende Schüler in Florida und Washington für eine Verschärfung des Waffenrechts in den USA auf die Straße gegangen. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 16.02.2018
Peter Kneffel
Bilder des Tages (16.02.2018)

Massaker an Highschool in Flor, Ja, es ist wahr, Dampframme, Free Deniz, Nein, Ticket Please!, Lichtkreuz ... ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Rochlitz
Sa

-1 °C
So

-4 °C
Mo

-5 °C
Di

-5 °C
Mi

-4 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Rochlitz und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Rochlitz

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09306 Rochlitz
Markt 10
Telefon: 03737/49490
Öffnungszeiten:
Mo/Di/Do 9:00-13:00 Uhr und 14:00-17:30 Uhr
Mi/Fr: 9:00-13:00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm