Werbung/Ads
Menü

Chemnitz: Stolperstein beschmiert

erschienen am 24.07.2014

Chemnitz. Der Israel Miller gewidmete Stolperstein in der Senefelder Straße im Chemnitzer Ortsteil Bernsdorf ist beschmiert worden. Unbekannte haben rote Farbe darüber geschmiert und den im Fußweg eingelassenen Gedenkstein so unkenntlich gemacht. Am Donnerstagvormittag informierte eine Frau die Polizei über diese Sachbeschädigung. Die Kosten für das Reinigen des Steins werden sich auf rund 50 Euro belaufen. Die Polizei bittet um Hinweise unter tel. ß371387-45808. (fp)

 

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 17.04.2018
epa str
Medien: Israel stellt sich auf Raketenangriff Irans ein

Damaskus/Tel Aviv (dpa) - Israel bereitet sich Medienberichten zufolge auf die Abwehr eines iranischen Angriffs aus Syrien vor. Israelische Medien veröffentlichten Luftaufnahmen, die Vorbereitungen der iranischen Luftwaffe auf Militärstützpunkten in dem Bürgerkriegsland zeigen sollen. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 13.04.2018
Ilia Yefimovich
Ein Toter und fast 1000 Verletzte bei neuen Gaza-Protesten

Gaza/Tel Aviv (dpa) - Bei neuen Massenprotesten an Israels Grenze zum Gazastreifen sind am Freitag ein Palästinenser getötet und mehr als 950 verletzt worden. Ein 28-Jähriger sei an einer Schusswunde im Bauch gestorben, teilte das palästinensische Gesundheitsministerium mit. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 13.04.2018
Rolf Vennenbernd
Bilder des Tages (13.04.2018)

Unwetter in Berlin, Eisbärbaby in Gelsenkirchen, Aufruhr im Gazastreifen, Bootsausflug, Petri Heil!, Starkregen im Skaterpark, Chef ... ... Galerie anschauen

 
  • 09.04.2018
Sara Lemel
Syrien: Die USA schließen militärische Schritte nicht aus

Damaskus/Washington (dpa) - Nach dem mutmaßlichen Giftgasangriff in Syrien haben die USA militärische Schritte gegen die syrische Regierung nicht ausgeschlossen. Präsident Donald Trump kündigte eine schnelle Entscheidung seiner Regierung an. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Chemnitz
So

24 °C
Mo

20 °C
Di

19 °C
Mi

19 °C
Do

14 °C
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Onkel-Max-Frage
Haben die Leute früher zu wenig getrunken?
Onkel Max
Tomicek

In seinem 2015 erschienenen Buch "Das gab's früher nicht" lässt sich der Leipziger Kabarettist Bernd-Lutz Lange ausführlich (und ernsthaft) darüber aus, dass heute vor allem junge Menschen ständig und überall etwas zu trinken bei sich haben. Er beschreibt, dass man nach seiner Erinnerung in seiner Jugend in den 50er- und 60er-Jahren allenfalls zu Mahlzeiten, und auch da nicht viel, getrunken habe, sonst aber kaum. Derweil erweckten heute junge Leute stets den Eindruck, als seien sie auf dem Weg in die Wüste. Meine Frage: Haben die Menschen damals mit ihrem geringen Flüssigkeitskonsum wirklich so ungesund gelebt? Warum sind sie nicht reihenweise dehydriert? Oder haben sich unsere Ernährungsgewohnheiten so sehr verändert, dass wir heute mehr trinken müssen als früher? (Diese Fragen hat Bernhard Stein aus Zwickau gestellt.)

Antwort lesen
 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken & Ärzte der Region
Marcel Kusch

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte von Annaberg bis Zwickau finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm