Frankenstein: Eingemeindung - 120.000 Euro Prämie in Aussicht

Frankenstein. Über einen Grundsatzbeschluss zur freiwilligen Eingemeindung ihres Ortes in die Stadt Oederan werden die Mitglieder des Frankensteiner Gemeinderates bei ihrer morgigen Sitzung abstimmen. Nach ersten Überlegungen soll Frankenstein voraussichtlich ab dem 1. Januar 2012 Oederan zugeschlagen werden. In der Gemeinde spekuliert man auf die sogenannte Hochzeitsprämie, die Sachsen den Gemeinden zahlt, die sich aus freien Stücken heraus mit einer anderen zusammenschließen. "Wir würden in etwa 120.000 Euro bekommen. Dieses Geld können wir gut gebrauchen, denn wir wollen noch einiges bauen", sagte Hammer.
 

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...