Werbung/Ads
Menü

Mylau: 28-Jähriger verhaftet

erschienen am 19.04.2017

Mylau. Beamte der gemeinsamen Fahndungsgruppe von Bundes- und Landespolizei haben am Dienstagabend in Mylau einen 28-jährigen Deutschen verhaftet. Nach Polizeiangaben inhaftierten sie den Mann aufgrund eines Strafbefehls des Amtsgericht Aues aus dem vergangenen Jahr. Wegen eines Drogendelikts war der 28-Jährige zu einer Geldstrafe von 1200 Euro verurteilt worden, im Fall der Nichtzahlung drohten ersatzweise 120 Tage Haft. Da der Verurteilte weder zahlte noch sich der Ladung zum Strafantritt stellte, brachten ihn die Beamten in die Justizvollzugsanstalt Zwickau.

 

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 16.11.2017
Ellen Liebner
Altchrieschwitz : Scheune geht in Flammen auf

Plauen. Knapp drei Jahre nach der Aufsehen erregenden Brandserie in Altchrieschwitz hat es in dem Plauener Stadtteil erneut einen Großbrand gegeben. ... Galerie anschauen

 
  • 09.11.2017
Ralph Köhler
Zwickauer Horchmuseum erweitert Ausstellung

Der Trabi ist wieder dort angekommen, wo er einst vom Band lief: In einer neuen Dauerausstellung zeigt das Zwickauer August Horch Museum auf dem früherenm Sachsenring-Werksgelände unter anderem die weltweit einzig verbliebene Fertigungsanlage für die Herstellung von Duroplast. ... Galerie anschauen

 
  • 07.11.2017
Ralph Köhler
Zwickaus neuer Weihnachtsbaum angekommen

Mit dem Aufstellen des Weihnachtsbaumes haben am Dienstag die Aufbauarbeiten für den diesjährigen?Zwickauer Weihnachtsmarkt begonnen. ... Galerie anschauen

 
  • 03.11.2017
Ralph Köhler
Original-Nachbau eines Trabant im Zwickauer Horch-Museum

Vor vielen Fernsehkameras ist am Freitag der Original-Nachbau einer Rallyelegende von 1962 ins Zwickauer Horch-Museum gebracht worden. ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Chemnitz
Mo

7 °C
Di

9 °C
Mi

10 °C
Do

12 °C
Fr

14 °C
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Onkel-Max-Frage
Warum gilt Kaffee mit Eierlikör als "holländisch"?
Onkel Max
Tomicek

Als Niederländer kam ich 1991 das erste Mal ins Vogtland. Wir besuchten unter anderem ein Eiscafé in Plauen. Auf der Speisekarte stand zwischen verschiedensten Kaffees auch Kaffee "holländischer Art". Die Kellnerin klärte auf, das sei Kaffee mit Eierlikör. Bei mir hat das zu Heiterkeit geführt. Als Niederländer hatte ich noch nie davon gehört. Ich kann es mir auch nicht vorstellen. Niederländischer Eierlikör (bei uns Advocaat genannt) ist wesentlich dicker als deutscher Eierlikör, fast wie Pudding. Er würde sich schlecht mit dem Kaffee vermischen lassen. Früher haben ihn die Damen aus kleinen Advocaatgläsern mit winzigen Löffeln zu sich genommen, weil er sich nicht trinken ließ. Inzwischen lebe ich über 20 Jahre in Sachsen und muss immer noch schmunzeln, wenn ich auf der Speisekarte Kaffee "niederländischer Art" sehe. Doch möchte ich mal wissen, woher diese Verbindung dieses Getränks zu Holland beziehungsweise zu den Niederlanden stammt. Können Sie mir weiterhelfen? (Diese Frage hat Gerrit Messink aus Chemnitz gestellt.)

Antwort lesen
 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken & Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte von Annaberg bis Zwickau finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm