B 94 in Rodewisch im Juli dicht

Weil die Uferstraße noch eine Baustelle ist, muss der Verkehr großräumig umgeleitet werden. Im Busverkehr wird es noch komplizierter.

Rodewisch.

Christian Wetzig ist sich der Einschränkungen für alle Verkehrsteilnehmer bewusst. "Deshalb haben wir die Baumaßnahme in die Ferien verlegt", sagt der Mann vom Rodewischer Ordnungsamt. Mit dem Schülerverkehr wäre sie nicht vereinbar gewesen. Ab 2. Juli wird die B 94 beziehungsweise Lengenfelder Straße in Rodewisch an der Einmündung der Niederauerbacher Straße mindestens für drei Wochen dicht gemacht. Weil eine Umleitung über die Uferstraße wegen der Hochwasserschutzarbeiten dort nicht machbar ist, muss der Verkehr großräumig über Lengenfeld, Eich, Eicher Spange nach Auerbach geleitet werden. Wetzig hofft, dass das vorgesehene Zeitfenster reicht. So sei der "Kampfplan", sagt er. Es könnten aber auch vier Wochen werden.

Grund für die Sperrung ist primär die Erneuerung des Abwassersystems in der Niederauerbacher Straße. Weil die Kommune die Sackgasse aktuell ausbaut, werden Versorgungsleitungen und deren Anschlüsse erneuert. Der Zweckverband Wasser und Abwasser Vogtland stellt dort das bisherige Misch- auf Trennsystem um. Bereits seit 23. Mai kündet eine Baustellenampel auf der B 94 von den Arbeiten dort.

Während der kompletten Sperrung der Bundesstraße soll laut Wetzig der neue Regenwasserkanal an die Göltzsch und der neue Schmutzwasserkanal an das System in der Bundesstraße angebunden werden.

Aufwändig ist das Bauprojekt aber auch an einer zweiten Stelle: Damit beispielsweise ein Dachdeckerbetrieb an der Niederauerbacher Straße nicht komplett von der Umwelt abgeschnitten wird, wurde eine Behelfszufahrt von der künftigen Göltzschtalumgehung (siehe Grafik) angelegt. "Das Landesamt für Straßenbau hat uns dies ausnahmsweise erlaubt", so Christian Wetzig. Sie werde nach dem Ende der Arbeiten - voraussichtlich im Herbst - wieder zurückgebaut. Straßenbaukosten insgesamt für die Kommune: 700.000 Euro. Knapp 600.000 davon sind Fördermittel.

Schließlich kündigt Wetzig an, dass es während der Bundesstraßensperrung auch im Busverkehr zu Einschränkungen kommt. "Eswird Routen geben, die in der Zeit nicht bedient werden können", erklärt er. Welche konkret, sei noch offen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...