Werbung/Ads
Menü

Themen:

Wolfgang Schaarschmidt zeigt auf Karten und Briefe, die er von Sigmund Jähn erhalten hat.

Foto: David RötzschkeBild 1 / 2

Briefmarken: Gestempelt im Orbit

In der Sparkassenfiliale zeigen die Auerbacher Briefmarken- und Ansichtskartensammler ihre aktuelle Ausstellung. Ein Exponat ist bereits durchs All gereist.

Von Kristin Vardi
erschienen am 05.04.2018

Auerbach. Wolfgang Schaarschmidt (71) und Günter Feustel (68) von den Auerbacher Briefmarken- und Ansichtskartenfreunden haben in der Sparkassenfiliale an der Göltzschtalstraße die neunte Ausstellung ihres Vereins eröffnet. Dafür haben die Sammler ihre schönsten Exponate zu "Fische im Korallenmeer", "Leuchttürme" und "Ersttagsbriefe der USA" herausgesucht. Die Highlights der Schau aber sind die Ausstellungsstücke in den Themengebieten "Gastliches Auerbach - Gastronomie auf Ansichtskarten 1945 bis 1990" und "Sigmund Jähn - 40. Jahrestag in originalen Dokumenten".

Wolfgang Schaarschmidt hat zehn Belege von dem Briefmarkensammler und Kosmonauten Sigmund Jähn persönlich zugeschickt bekommen. Wie das? "Von 1966 bis 68 war ich im Jagdgeschwader, östlich von Berlin. Jähn auch." Vergangenen Herbst fragte Wolfgang Schaarschmidt Sigmund Jähn, per Brief natürlich, ob sie einander damals hätten begegnen können. Jähn antwortete sogleich: Ja, das sei durchaus möglich. Ergänzt um ein paar historische Brief-Kuverts mit Marken, die die Sammler "Belege" nennen, schickte Jähn seine Antwort ins Vogtland und machte den Sammler überglücklich: Es waren nicht irgendwelche Belege.

Nun hatte Schaarschmidt ein ganz besonderes Brief-Kuvert in seiner Sammlung: gestempelt auf der sowjetischen Raumstation "Saljut 6", wo Jähns Raumschiff "Sojus 31" andockte - damals im August 1978. Es ist damit der am weitesten gereiste Brief der Welt. Wolfgang Schaarschmidt fragte Sigmund Jähn: "Ist der wirklich oben gestempelt?"- "Na, denkst du, ich schick dir Fälschungen?" fragte der zurück.

Es gehe bei den Sammlungen nicht so sehr um Wertigkeit, so Schaarschmidt - es sei einfach schön, zu zeigen, was alles möglich ist, ergänzt Feustel. Ein Brief, eine Karte mit Marke sei immer auch eine sehr aussagekräftige Dokumentation. Eine Karte beispielsweise hat eine Vorder- und Rückseite, eine Marke und mindestens einen Stempel - diese Details seien hochinteressant, da stecke eine Geschichte drin, so die Sammler. Die mit Abstand schönste Geschichte für Schaarschmidt aber wäre, Sigmund Jähn als Besucher der aktuellen Ausstellung begrüßen zu dürfen. "Bei den Sammlern ist es ein Geben und Nehmen. Jeder im Verein weiß, was der andere hat." Um an neues Material zu kommen, laden die Sammler darum immer wieder Gleichgesinnte aus anderen Städten und Gemeinden zum Großtausch ein. Manchmal aber gelangen die Sammler auch auf ganz ungewöhnlichen Wegen zu neuen Stücken - wie der Fall Jähn bestens beweist.

Der Verein hat gegenwärtig 20 Mitglieder und trifft sich jeden ersten und dritten Dienstag im Monat um 17.30 Uhrin Auerbach in Hardy's Eck, Plauensche Straße 21. Die aktuelle Schau ist bis zum 27. April während der Öffnungszeiten der Sparkasse an der Göltzschtalstraße 21 kostenlos zu sehen.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 21.05.2018
Patrick Pleul
Bamf weist in Asyl-Affäre Vertuschungsvorwurf zurück

Berlin(dpa) - In der Affäre um unzulässig ausgestellte Asylbescheide weist das Bundesflüchtlingsamt Vorwürfe zurück, die Aufklärung verschleppt oder etwas vertuscht zu haben. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 19.05.2018
David J. Phillip
Entsetzen nach neuem High-School-Massaker in den USA

Houston (dpa) - Nach tödlichen Schüssen auf zehn Menschen an einer Schule in Texas ist ein Teenager des Mordes angeklagt worden. Die Tat des 17-Jährigen am Freitag in Santa Fe entfachte die Debatte über die Waffengesetze in den USA neu. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 18.05.2018
Marco Garcia
Vulkanausbruch auf Hawaii: weniger Asche als befürchtet

Honolulu (dpa) - Nach einem explosiven Vulkanausbruch auf Hawaii sind die Bewohner der Insel Big Island zunächst glimpflich davon gekommen. Über dem Krater des Kilauea Vulkans stieg eine große Wolke auf, aber der befürchtete Ascheregen war geringer als zunächst erwartet. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 17.05.2018
Daniel Bockwoldt
Zu viel Diesel-Abgase - EU-Kommission verklagt Deutschland

Brüssel/Berlin (dpa) - Deutschland kommt wegen zu schmutziger Luft durch Diesel-Abgase in vielen Städten immer stärker unter Druck: Die EU-Kommission will die Bundesregierung mit einer Klage beim Europäischen Gerichtshof (EuGH) zur Einhaltung der Grenzwerte zwingen. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Auerbach
Mo

19 °C
Di

21 °C
Mi

19 °C
Do

22 °C
Fr

22 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Auerbach und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Auerbach

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08209 Auerbach
Nicolaistraße 3
Telefon: 03744 8276-0
Öffnungszeiten:
Mo., Di., Do. 9.00 - 13.00 Uhr, 14.00 - 17.00 Uhr
Mi., Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm