Kaiserstraße wird ab 2. Juli gebaut

Auerbach.

In einer Sondersitzung hat der Auerbacher Stadtrat gestern den Auftrag für den ersten Bauabschnitt der Kaiserstraße vergeben. Ab 2. Juli soll der Bereich zwischen Reumtengrüner Straße und Schulstraße grundhaft ausgebaut werden. Den Zuschlag erhielt für die Summe von 855.000 Euro das Unternehmen UTR Schönbrunn. Die Kosten liegen mehr als 160.000 Euro über der ursprünglichen Kalkulation, deshalb hätten übergeordnete Stellen auf eine Aufhebung der Ausschreibung gedrängt, schilderte Bauamtsleiter Patrick Zschiesche. Dies habe man abwenden können: "Denn billiger wäre es bei einer neuen Ausschreibung ganz sicher nicht geworden." Jetzt habe man die Erlaubnis für einen "förderunschädlichen Baubeginn" erhalten - die Fördergelder werde die Stadt jedoch frühestens im März/April 2019 erhalten: "Bis dahin müssen wir vorfinanzieren." Im Zuge des Ausbaus soll die Kaiserstraße unter anderem einen Radweg, Parktaschen und neue Bäume bekommen; Kanäle und Leitungen werden erneuert. Der betroffene Abschnitt soll das ganze Jahr hindurch gesperrt bleiben, "auch im Winter", so Zschiesche. Über die Stichstraßen werde der Zugang trotzdem gewährleistet, die Beeinträchtigung der Anwohner wolle man "so gering wie möglich" halten, versicherte der Amtsleiter. (bap)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...