Pflaster statt Pfützen: Gutshof wird hergerichtet

Der Hof des Rittergutes Oberlauterbach bekommt neue Wege. Früher standen auf dem Hof nach starkem Regen immer die Pfützen. Die Erdarbeiten sind nach Auskunft aus dem Landratsamt fast abgeschlossen. Bis zum Teichfest am 3. Oktober sollen alle Arbeiten, wie das Pflastern, erledigt sein. Während der Erdarbeiten war man auf einen Hohlraum gestoßen, der mit einer Betonplatte abgedeckt war. Laut Experten-Urteil besaß die Grube keinen denkmalschützerischen Wert, deshalb wurde sie verfüllt. Zu den restlichen Arbeiten gehört noch das Verlegen einer Wasserableitung, für die die benachbarte Kreisstraße geöffnet werden muss. Auftraggeber der Bauarbeiten ist die Teilnehmergemeinschaft Flurbereinigung Oberlauterbach. Die Baukosten belaufen sich auf etwa 150.000 Euro. Die Gebäude rund um den Hof gehören der Stadt Falkenstein beziehungsweise privaten Anliegern. Hauptnutzer ist das Natur- und Umweltzentrum des Landkreises.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
 Artikel versenden
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...