Werbung/Ads
Menü

Themen:

Jens Bieber (l.) und Andreas Hoppe kontrollieren die Seilkraftmessung der Winde.

Foto: Joachim ThoßBild 1 / 2

Selbstgebaute Winde bringt Segler in die Luft

Zum Saisonende steht beim Fliegerklub Auerbach ein umfangreiches Bau- projekt vor dem Abschluss. Nächstes Jahr soll die neue Schleppwinde zwei alte ersetzen.

Von Sylvia Dienel
erschienen am 11.10.2017

Auerbach. Aufatmen beim Fliegerklub Auerbach: Es ist fast vollbracht. Nach elf Jahren Teilebeschaffung, Tüfteln und Bauen hat die neue Segelflug-Schleppwinde Gestalt angenommen. Ein erster erfolgreicher Test liegt hinter ihr. Jetzt wird zu letzten Handgriffen und Detailarbeiten übergegangen. "Es sind auch noch ein paar Modifikationen notwendig, damit sich die Winde besser bedienen lässt", erklärt Ausbildungsleiter und Windenprüfer Kai Müller. Daran schließt sich das Zulassungsprozedere an. "Es gibt relativ umfangreiche Bauvorschriften", sagt er. "Schließlich hängen da Flugzeuge mit Menschen dran."

Bis es so weit ist und die Seilwinde auf dem "Rücken" eines alten, aber fitten Robur-Lkw ihren Dienst verrichten kann, vergeht noch über ein halbes Jahr. Dann ist die nächste Segelflug-Saison in vollem Gange. Zeigt sich das Wetter von seiner kooperativen Seite, wird die fünf Tonnen schwere Konstruktion jedes Wochenende im Einsatz sein. Vor allem für den Fliegernachwuchs hat sich das Bauteam ins Zeug gelegt und etwa 3500 Stunden seiner Freizeit von der Berechnung bis zur Konstruktion investiert. Wer den Spezial-Robur bedienen will, braucht zudem eine Extra-Qualifikation. "Die Windenfahrerberechtigung erwerben die meisten Leute, wenn sie den Segelflugschein machen", sagt Kai Müller.

Seilwinden ermöglichen nichtmotorisierten Seglern das Abheben. Ist eine Höhe erreicht, in der sich das Flugzeug gefahrlos selbständig am Himmel bewegen kann, wird es ausgeklinkt. Bisher dienten auf dem Flugplatz Auerbach zwei Winden aus den 1960er- und 70er-Jahren als Starthilfe. Ihre Benzinmotoren sind veraltet. "Der Spritverbrauch ist ziemlich hoch, und sie eignen sich von der Kraft her auch nicht mehr für heutige Segelflugzeuge", erklärt Kai Müller. Die wiegen mittlerweile bis zu 750 Kilogramm.

Eine neue Winde zu kaufen, hätte das Vereinsbudget überstiegen. Die Kosten beginnen bei 80.000 Euro. Weil ein Bauplan fehlte, orientierte sich das Team am Aufbau der Vorgänger. Dabei leisteten Kenntnisse aus technischen Berufen gute Dienste. Bauteile wurden entweder zusammengesucht oder gespendet. Dazu gehören der Robur und ein Dieselmotor als Winden-Herzstück. Tief in die Tasche greifen musste der Verein trotzdem: Das Getriebe schlägt mit 3500 Euro zu Buche.

Beim Achsen-Umbau wurden die Freizeit-Piloten besonders gefordert. "Die Seiltrommeln sitzen an den Lkw-Achsen und sind so angeschlossen, dass sich beide drehen", erzählt Projektleiter Andreas Hoppe. "Wir wollen aber, dass sie sich einzeln drehen, weil wir nur einen Segler dranhängen."

 
Seite 1 von 2
Selbstgebaute Winde bringt Segler in die Luft
Lehrgangsstart im Winter
 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 12.12.2017
Mike Eliason
Kampf gegen die Buschfeuer in Kalifornien geht weiter

Los Angeles (dpa) - Seit einer Woche wüten Buschfeuer in Südkalifornien, ein schnelles Ende ist nicht in Sicht. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 08.12.2017
David Crane
Winde fachen Waldbrände in Südkalifornien immer neu an

Los Angeles (dpa) - Im Süden von Kalifornien kämpfen Tausende Feuerwehrleute unablässig gegen ein sich rasch ausbreitendes Flammenmeer an. In der Region um Los Angeles wüteten am Freitag insgesamt sechs Waldbrände. Rund 190 000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 07.12.2017
Reed Saxon
Winde breiten Buschfeuer in Südkalifornien aus

Los Angeles (dpa) - Heftige Winde haben die verheerenden Buschfeuer in Südkalifornien weiter ausgebreitet. Am schlimmsten wüteten die Flammen im Bezirk Ventura County, wo seit dem Ausbruch der Feuer am Montag nun bereits eine Fläche von mehr als 380 Quadratkilometern abbrannte. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 06.12.2017
Gene Blevins
Buschfeuer in Kalifornien nicht unter Kontrolle zu bringen

Ventura (dpa) - Im Süden Kaliforniens wüten weiter Buschbrände, die wegen starker Winde und ihres hohen Tempos kaum einzudämmen sind. Es brannte in mehreren Gebieten lichterloh. Am Mittwoch näherte sich ein Brand auch dem berühmten Getty Museum in Bel Air, einem Stadtteil von Los Angeles. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Auerbach
Sa

1 °C
So

-1 °C
Mo

0 °C
Di

1 °C
Mi

4 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Auerbach und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Auerbach

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 

 
 
 
 
Online Beilagen

Eilige Nacht - 20% geschenkt bei MediMax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08209 Auerbach
Nicolaistraße 3
Telefon: 03744 8276-0
Öffnungszeiten:
Mo., Di., Do. 9.00 - 13.00 Uhr, 14.00 - 17.00 Uhr
Mi., Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm