Von A wie Andenkartoffel bis Z wie Ziegenkäse alles da

"Gartenfaszination" war am Sonntag am Rittergut in Oberlauterbach zu erleben. Im Mittelpunkt standen Pflanzen, aber auch Vogelhäuschen und Insektenhotels waren begehrt.

Oberlauterbach.

Wer am 1. Mai den Markt am Rittergut in Oberlauterbach besuchte, der bekam Lust auf Garten. Unter dem Motto "Gartenfaszination" richtete das Natur- und Umweltzentrum diesen Markt zum siebten Mal aus. 35 Anbieter hatten ihre Stände aufgebaut und boten alles, was rund um den Garten zu haben ist, von Andenkartoffel-Saatgut bis Ziegenkäse. Im Mittelpunkt standen Pflanzen jeglicher Art. Zur Wahl standen Küchenkräuter, Frühjahrsblüher, Steingartenpflanzen, Beeren- und Ziersträucher und vieles mehr. "Man kann nicht alles mitnehmen. Ich besuche den Markt jedes Jahr und finde immer wieder Neues", so die mit Tüten bepackte Monika Heinrichs aus Lengenfeld.

Angetreten waren auch einige Keramikwerkstätten mit getöpferten Pflanzschalen, Windlichtern und anderen Utensilien zur Zierde von Garten und Veranda. Zuspruch fand die Holzwerkstatt des Umweltzentrums, die besichtigt werden konnte. Alles, was dort hergestellt wird, konnte auch gekauft werden, wie Vogelhäuschen, Starenkästen und Insektenhotels.

Die hauseigene Imkerei bot ebenfalls eigene Produkte feil und lud zu einer Führung ins Bienenhaus ein. Bei einer Kräuterwanderung zu den Wiesen rund ums Umweltzentrum lernten die Teilnehmer Kräutlein für Leib und Seele kennen. Neu im Angebot waren die Blumen- und Küchenpastelle von Claudia Dolde aus Greiz. "Damit kann man sich die Gewächse aus dem Garten ins Haus holen", so die Künstlerin. Das trifft auch für die gefilzten Blüten von Ursula Perlet aus Gera zu.

Am Bücherstand konnten sich die Besucher die geeignete Literatur für ihren gärtnerischen Erfolg aussuchen und mit seinem Stand "Einfälle statt Abfälle" gab das Umweltzentrum Tipps zur Verbesserung der Umwelt. Alles, was an den Imbissständen angeboten wurde, stammt aus biologischem Anbau und Zucht. Neben traditionellen vogtländischen Spezialitäten gab es auch Neues aus der Region, wie die Charolais-Burger. "Das Fleisch stammt von einer schmackhaften Fleischrinderrasse aus Frankreich", so die Inhaberin des Hofladens in Oberlauterbach Madlen von Trieben. Auf den Wiesen und Weiden des Unternehmens kann man die weißen Tiere grasen sehen.

Musikalisch umrahmte DJ Gerald den Gartentag. Am Nachmittag unterhielt der Männerchor "Julius Mosen" aus Marieney die zahlreichen Gäste. "Wir freuen uns, dass unsere Gartenfaszination gut angenommen wurde. Wir bemühen uns um Vielfalt, um jedem Besucher etwas bieten zu könne", so die Verantwortliche Bettina Bruchhoz vom Umweltzentrum. Für die Veranstaltung zur Himmelfahrt wird kein Eintritt erhoben.

Am Donnerstag, 10 bis 18 Uhr, findet im Natur- und Umweltzentrum Vogtland in Oberlauterbach das traditionelle Gutshoffest zur Himmelfahrt statt. Es gibt viele Aktivitäten rund um Natur und Umwelt, Verkauf von Erzeugnissen aus der Region, Kräuterwanderungen und vieles mehr. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
 Artikel versenden
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...