Am Erlbacher Kegelberg denkt man an den nächsten Winter

Eine neue Piste für Abfahrten ist schon angelegt, nun wird eine Name gesucht. Aber das Skigebiet ist auch ohne Schnee ein Magnet.

Erlbach.

Auch wenn derzeit an der Talstation des Kegelberg-Lifts Pferde und ein Esel weiden, dazu auf der Skiwiese "Else" munter Ziegen meckern - der nächste Winter kommt bestimmt, da ist sich Norbert Dick, der Vorsitzende des Wintersportvereins (WSV) Erlbach, absolut sicher. Und die Erlbacher haben vorgesorgt: Der ehemalige mittlere Skiweg ist zu einer Piste von knapp 500 Metern Länge ausgebaut worden. Allein 60 Lkw-Ladungen Erdreich wurden mit verbaut. "Möglich war das Projekt durch eine gute Zusammenarbeit zwischen den Firmen, dem Sachsenforst, der Stadt Markneukirchen und unserem Verein. Die Idee selbst haben wir schon seit zwei Jahren verfolgt", zeigt Dick auf.

Die neue Piste hat die Kategorie "Blau", ist also verhältnismäßig leicht zu fahren. Sie bekommt noch eine Beleuchtung mit fünf Masten und wird künstlich beschneit. "Ich verspreche mir davon für die neue Saison einiges", macht der Vereinsvorsitzende deutlich. Im vergangenen Winter konnte der WSV nur die Vogtland-Piste beschneien. Deren steiles unteres Teilstück erfordert aber einige Erfahrung auf Skiern. Die neue Piste soll dazu eine Alternative für weniger Geübte und für Familien bieten. Gesucht wird dafür noch ein passender Name. "Luchspöhl" ist aber schon vergeben. So heißt im Erlbacher Skigebiet die mit 850 Metern längste Abfahrt im gesamten Vogtland.

Die bis 755 Meter hohen Kegelberge sollen aber nicht nur im Winter ein Magnet sein. Der WSV Erlbach setzt auf ganzjährige Nutzung, auch durch die Nähe zum Aussichtsfelsen Hoher Stein/Vysoký kámen. Die Gaststätte "Einkehrschwung" ist mittwochs bis sonntags ab 11 Uhr geöffnet. 2016 war der Pascherpfad für Wanderer ausgewiesen worden, 2017 kamen drei sogenannte Mountainbike-Trails dazu, die inzwischen gut angenommen werden. Es ist vor allem die Naturbelassenheit der Trails, mit der die Erlbacher punkten. Dick: "Es war unser Ziel, den Aufwand so gering wie möglich zu halten, und die Strecken in die Natur zu integrieren. Die Auffahrten für die Biker haben wir neu ausgeschildert". Als jüngst der MDR in Erlbach für "Musik auf dem Lande" mit Maximilian Arland drehte, machte man auch am Kegelberg Station.

Namensvorschläge für die neue Abfahrtsstrecke im Skigebiet an den Erlbacher Kegelbergen können bis zum 31. Juli beim WSV Erlbach eingereicht werden: E-Mail: nwsv@aol.com. Der Namensgeber wird vom Verein prämiert.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...