Bekanntester Koch Bad Elsters wechselt den Herd

Der Österreicher Josef Kloiber ist im Convivo eine Instanz. Ab Mitte Januar kocht er im Hotel König Albert und damit in einem Haus, an dem er selbst schon eine Aktie hat - auf seine Weise.

Bad Elster.

Seit 40 Jahren ist er Koch aus Leidenschaft, jetzt sucht er noch einmal eine neue Herausforderung: Ab 15. Januar ist Josef Kloiber der neue Chefkoch im Hotel König Albert in Bad Elster. Der erfahrene Gastronom leitete zusammen mit seiner Lebensgefährtin Marion Stahl sechs Jahre lang das Restaurant Convivo - es befindet sich im Kurhaus direkt gegenüber vom Hotel - und freut sich auf die neue Aufgabe. "Die Größenordnung einer Hotelküche ist eine ganz andere, das Küchenteam umfangreicher, es wird sicher eine spannende Aufgabe", sagt Kloiber.

Der gebürtige Burgenländer kann sich keine andere Beschäftigung vorstellen. Nach seiner Ausbildung in der österreichischen Heimat war Kloiber in Restaurants und Hotels in verschiedenen Regionen des Landes tätig. Das Zillertal, der Mondsee, Wien und Linz waren unter anderem Stationen, bevor er 2010 ins Vogtland kam. In seinem Restaurant Convivo fanden die ersten Treffen der österreichischen Investoren statt, die sich für Bad Elster als Standort des neuen Hotels König Albert entschieden. "Die hervorragenden Kochkünste von Josef Kloiber waren mit ausschlaggebend, dass wir uns einig wurden, in Bad Elster zu investieren", erzählt rückblickend Bertram Mayer, Geschäftsführer der Hotel König Albert Errichtungs GmbH. "Im Convivo hatten wir eine anregende Atmosphäre, die unsere kreativen und zukunftsorientierten Gespräche sehr gefördert hat." Als die Betreiber des Hotels von den Plänen Kloibers hörten, sein Restaurant zum Jahresende zu schließen, konnten sie ihn als Küchenchef verpflichten. "Wir sind sehr glücklich darüber, eine solche Koryphäe in der Küche für uns gewonnen zu haben", sagt Hoteldirektor Marc Cantauw. "Josef Kloiber wird unser Restaurant noch einen Schritt nach vorne bringen." (tb)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...