Werbung/Ads
Menü

Themen:

Für die musikalische Unterhaltung beim Adorfer 1. Treppenfest sorgte unter anderem die Gruppe Spillfolk.

Foto: Eckhard Sommer

Die Nummer 1 steht für den Anfang

In Adorf erlebte am Samstag das Treppenfest seine Premiere, organisiert vom Verein Kleinstadt-Perspektiven. Eine Neuauflage ist nicht ausgeschlossen.

Von Eckhard Sommer
erschienen am 11.06.2018

Adorf. Obwohl die Stände vom Themenmarkt "Kunst & Krempel" am Nachmittag abgebaut waren, kehrte im unteren Teil des Adorfer Marktes keine Ruhe ein. Genauer gesagt: an der Treppe, die zur Bundesstraße führt. Dort wurde ein Fest gefeiert, zum ersten Mal. Den Hut für die Premiere setzte sich der Verein Kleinstadt-Perspektiven auf. Warum, das erklärte Vorstandsmitglied Christiane Rill wie folgt: "Wir finden es nicht gut, dass diese Treppe kaum noch beachtet wird. Früher war das ganz anders. Da diente sie für Fußgänger als kürzeste und schnellste Verbindung vom Marktplatz zum Bahnhof. Mit unserem Fest wollen wir daran erinnern".

In den 1960er Jahren bestand die Treppe noch aus Holz. Das wurde im Lauf der Zeit morsch, und als jemand dort schwer stürzte, wurde sie gesperrt. Nach der Wende erfolgte die grundhafte Sanierung.

Wie wurde das Fest für eine Treppe gefeiert? Zunächst damit, dass sie von Bewuchs rechts und links von den Vereinsmitgliedern freigelegt und die Stufen geputzt werden musste. Und plötzlich ist sichtbar, welch eine Ruheoase und Rendezvousmöglichkeit sie allein wegen der Sitzecken sein kann. Oder ein Treff, um bei Speis und Trank Gespräche zu führen. So wie am Samstag, als sich Jung und Alt für einen gemütlichen Abend versammelte. Für Unterhaltung sorgten Gipsy, Spillfolk und die Band Extase aus Karlsbad/Karlovy Vary.

Wer 1. Treppenfest sagt, lehnt sich aus dem Fenster und deutet an, dass es Wiederholungen geben wird. Die schließt auch Christiane Rill nicht aus. Die Resonanz zur Premiere sollte dazu Mut machen.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 16.06.2018
Franziska Pester
Fürstentag in Rochlitz

Mehrere hundert Zuschauer haben am Samstag den Fürstentag in Rochlitz verfolgt. ... Galerie anschauen

 
  • 06.06.2018
Mario Hösel
Radfahrer auf B 175 getötet

Bei einem schweren Unfall auf der Bundesstraße 175 kurz vor dem Ortseingang Rochlitz ist am Mittwochnachmittag ein 79-Jähriger ums Leben gekommen. D ... Galerie anschauen

 
  • 01.06.2018
Thorsten Pallien
Juni-Start mit Unwettern - «Rock am Ring» wieder im Regen

Saarbrücken/Tier/Offenbach (dpa) - Der Mai hat sich - und auch zum Juni-Beginn bleibt es in einigen Teilen Deutschlands so richtig ungemütlich. «Nach den Gewittern ist vor den Gewittern», teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 25.05.2018
Fredrik von Erichsen
Nach den Unwettern kommt der Hochsommer mit bis zu 32 Grad

Berlin (dpa) - Auf Temperaturen wie im Hochsommer können sich die Deutschen in den kommenden Tagen freuen. Schon am Samstag kann es nach Prognosen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) bis zu 31 Grad warm werden. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Oelsnitz
So

19 °C
Mo

20 °C
Di

23 °C
Mi

24 °C
Do

21 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote im Vogtland

Finden Sie Ihre Wohnung im Vogtlandkreis

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08248 Oelsnitz/V.
Wallstraße 1
Telefon: 037421 560-0
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9:00 - 13:00 Uhr u. 14:00 - 17:00 Uhr
Mi. und Fr. 9:00 - 13:00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse Newsletter

Mit dem Newsletter der Redaktion immer auf dem Laufenden sein.

Hier anmelden!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm