Erdstöße im Vogtland gemessen

Klingenthal. Im vogtländisch-westböhmischen Grenzgebiet wurden im Laufe des Donnerstags wieder mehrere Erdstöße registriert. Der stärkste ereignete sich gegen 16.25 Uhr und hatte nach Angaben des Geophysikalischen Instituts Prag eine Stäke von 2,9 auf der Richterskala. Das Epizentrum lag demnach bei der westböhmischen Gemeinde Neukirchen/Novy Kostel in einer Tiefe von etwa 10 Kilometern.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...