Werbung/Ads
Menü

Themen:



Foto: Ariane Bühner

Geplantes Buslinien-Aus im Oberland schlägt weiter Wellen

Die Nahverkehrspläne zwischen Plauen und Bad Elster beschäftigten jetzt auch die Kommunen an der Strecke. Deutliche Kritik kommt dabei aus Oelsnitz. Rede-Bedarf haben aber auch andere.

Von Tino Beyer Und Ronny Hager
erschienen am 13.02.2018

Oelsnitz/Adorf/Bad Elster. Die geplante Einstellung der Buslinie V 9 zwischen Plauen und Bad Elster ab dem kommenden Jahr bewegt die Gemüter in der Region. Nach Kritik von Bürgern und der Partei Die Linke hat das Thema jetzt auch die Kommunen erreicht.

Deutliche Kritik formulierte der Oelsnitzer Oberbürgermeister Mario Horn (CDU) zur jüngsten Sitzung des Stadtrates. Sein Beispiel: Wer bislang aus der Oelsnitzer Innenstadt nach Bad Elster fahren wollte, der habe sich einfach in den Bus setzen können. Das künftige Szenario laut Horn: Mit dem Bus zum Oelsnitzer Bahnhof. Dann mit dem Zug von Oelsnitz nach Adorf, um dann von Adorf nach Bad Elster wieder den Bus nutzen zu können. "Das geht so nicht", sagte der Bürgermeister. Man sei dabei, als Stadt ein entsprechendes Schreiben zu verfassen. Zudem erhält Thorsten Müller, der Geschäftsführer des Zweck- verbandes Öffentlicher Personennahverkehr Vogtland (ÖPNV), eine Einladung zur Sitzung des Oelsnitzer Stadtrates am 11. April.

Gesprächsbedarf zu den Nahverkehrsplänen meldet auch die Stadt Bad Elster an. Sie hat Müller ebenfalls in ein Ratsgremium eingeladen: zur öffentlichen Sitzung des Technischen Ausschusses am 7. März. "Dass der Wegfall der Linie V 9 die Gemüter bewegt, ist uns bekannt. Uns liegen verschiedene Beschwerden dazu vor", sagt Bad Elsters Bürgermeister Olaf Schlott (Unabhängige Bürgerschaft). "Wir erhoffen uns davon, dass sich einige Bedenken vielleicht relativieren und man an anderen Stellen gemeinsam trag- bare Lösungen findet", so Schlott.

Bedenken gibt es ebenfalls in Adorf. Im Rathaus sind nach den Worten von Bürgermeister Rico Schmidt (SPD) einige Rückmeldungen von Bürgern eingegangen mit Kritik, Hinweisen und Bitten nach weiteren Erklärungen. "Wir sind froh, dass die Nachfragen gekommen sind", sagt das Stadtoberhaupt. Dies unterstreiche, wie wichtig den Bürgern die Buslinie sei - und Rico Schmidt sieht auch aus Sicht der Verwaltung durchaus Rede-Bedarf.

Deswegen hat Thorsten Müller auch in Adorf einen öffentlichen Auftritt: Dazu ist er für Dienstag, 27. Februar, ab 19 Uhr zur Sitzung des Technischen Ausschusses des Stadtrates in den Ratssaal eingeladen. Neben der Erklärung der Pläne soll es genug Zeit für Fragen der Bürger und Anregungen geben. Schmidt ist indes sichtlich bemüht, Fundamentalkritik an den Nahverkehrsplänen im Vogtland ab 2019 zu vermeiden. "Insgesamt ist es ein gutes System", betont er. Im Bemühen, es transparent und bürgernah zu gestalten, sollten aber alle Chancen ausgelotet werden, meinte er. Dabei schließt er den Bürgerbus ein, mit dem auf Adorfer Routen vom Beginn dieses Angebots im März 2017 bis Dezember insgesamt 3205 Fahrgäste befördert wurden. Schmidt hätte gern eine stärkere Bürgerbusnutzung speziell in Leubetha und will dafür intensiv werben.

Die Buslinie von Plauen nach Bad Elster soll durch neue Angebote ersetzt werden, so der Plan des ÖPNV. Ziel sei, die Angebote mehr am Bedarf der Nutzer auszurichten. So ist geplant, die Frequenz der Busse auf dem stark nachgefragten Abschnitt zwischen Oelsnitz und Plauen zu erhöhen. Ein Halbstundentakt soll deutliche Verbesserungen bringen, Industriegebiet Oberlosa sowie Neubaugebiet Oelsnitz einbinden. Zwischen Adorf und Bad Elster wollen die Nahverkehrsverantwortlichen eine Art Stadtverkehr etablieren, ein Stadtbus soll für kurze Wege in Bad Elster sorgen.

Krux der Pläne: Die Dörfer zwischen Oelsnitz und Adorf werden bis auf den Schulbus vom Linienverkehr abgehängt. Allerdings fahren auf der Strecke auch kaum Leute mit - wie die nebenstehende Erhebung der Fahrgastzahlen aus dem Jahr 2013 zeigt. Als Mindestangebot sollen dort sogenannte Rufbusse etabliert werden. Auch die Vogtlandbahn verkehrt auf der Strecke, die Bahnhöfe in Oelsnitz, Adorf und Bad Elster liegen jedoch relativ weit abseits der Zentren, sodass es für viele Fahrgäste notwendig ist, wieder in einen Bus umzusteigen.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 13.02.2018
Dreiländerwirt Lessach
Rodelstrecken in Bayern und den Alpen

Rottach-Egern (dpa/tmn) - Nicht nur mit Skiern und Snowboard kommt man Berge hinunter - auch mit Schlitten ist die Berggaudi garantiert. Das Angebot in den Alpen ist groß. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 12.02.2018
Jens Uhlig
Mickey Mouse im Narren-Land

Fasching in der Region: "Freie Presse" hat sich in Niederwürschnitz, Stollberg, Oelsnitz und Jahnsdorf umgeschaut - auf der Suche nach Schnappschüssen. Überall waren jeweils etwa 200 Karneval-Fans dabei. ... Galerie anschauen

 
  • 11.02.2018
Ellen Liebner
Faschingsumzug in Plauen 2018

Kamelle und Konfetti zuhauf gab es am Sonntagnachmittag beim 24. Faschingsumzug durch Plauen. Mehr als 30.000 Zuschauer säumten – zum Teil selbst kostümiert – gut gelaunt den Straßenrand und ließen sich bei kaltem Wind bereitwillig von den feiernden Narren kräftig einheizen.? ... Galerie anschauen

 
  • 11.02.2018
Wang Yugui
Bilder des Tages (11.02.2018)

Fahnen im Wind, Chinesisches Neujahrsfest, Krähe trifft Ente, "Empailles", Protest, Zombie, Linke Gerade ... ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Oelsnitz
Mo

3 °C
Di

2 °C
Mi

2 °C
Do

0 °C
Fr

-1 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote im Vogtland

Finden Sie Ihre Wohnung im Vogtlandkreis

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08248 Oelsnitz/V.
Wallstraße 1
Telefon: 037421 560-0
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9:00 - 13:00 Uhr u. 14:00 - 17:00 Uhr
Mi. und Fr. 9:00 - 13:00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse Newsletter

Mit dem Newsletter der Redaktion immer auf dem Laufenden sein.

Hier anmelden!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm