Werbung/Ads
Menü
Am Hang oberhalb der Syrastraße wurden kürzlich erneut Bäume gefällt. Dort gehen die Arbeiten in die nächste Runde.

Foto: Ellen Liebner

Der Schlosshang taut wieder auf

An Plauens auffälligster Baustelle ist die Winterpause schon wieder vorbei. Die Arbeiter haben dort ein volles Programm. Und nicht nur sie.

Von Gunter Niehus
erschienen am 09.02.2018

Plauen. Die Handwerker und ihre Bagger sind an den Schlosshang zurückgekehrt. Das Stromaggregat brummt ebenfalls schon wieder. Mag dieser Tage auch gelegentlich Schnee vom Himmel fallen - auf Plauens auffälligster Baustelle am Schlosshang ist die Winterpause mittlerweile vorbei.

"Die neuen Stützmauern sind bis auf zwei kleinere Abschnitte schon betoniert", sagt Plauens Tiefbauleiter Steffen Ullmann. Zum größten Teil wurden sie schon mit Theumaer Schiefer verblendet. "Die Mauern, die sich im Eingangsbereich des Luftschutzmuseums befinden, sind schon saniert." In den nächsten Wochen wollen die Handwerker am Hang oberhalb der Syrastraße Wege bauen und alles für die spätere Bepflanzung vorbereitet. Ebenso ist der Bau der Treppenanlagen zwischen den einzelnen Terrassen geplant. "Voraussichtlich ab Ende Mai werden die Geländer und die Beleuchtung montiert", ergänzt Tiefbauleiter Ullmann.

Damit wäre dann der zweite Bauabschnitt des 3,7 Millionen Euro teuren Großprojekts fertig. Aber es gibt noch jede Menge zu tun, bis die Terrassen 2020 als Blickfang fertig sein sollen. Im Juli startet der dritte Bauabschnitt. "Dann werden weitere Stützmauern zur Fortführung des sogenannten Amtsweges hergestellt", beschreibt Steffen Ullmann das weitere Vorgehen. Der Amtsweg erstreckt sich von der Bastion bis zur Parkhauseinfahrt der Stadtgalerie. Ebenfalls werden die Zugänge zu den nördlichen Kellern gesichert und die Ansicht neu gestaltet. Die Bäume für den dritten Bauabschnitt sind bereits gefällt.

In weiteren Bauabschnitten bis 2020 werden die Flächen des Schlosshangs und die Terrassen bepflanzt. Der Zugangsbereich zum Luftschutzmuseum wird voraussichtlich ebenfalls 2019 komplett hergerichtet. Bei diesem Projekt sind die Mitglieder des Vogtländischen Bergknappenvereins mit an Bord. Auch sie haben am Schlosshang noch große Pläne. "Wir haben beim Oberbergamt die Nutzung der zugemauerten Keller beantragt", sagte Bergknappenchef Gert Müller gestern. Stimmt die Behörde zu, kann sein Verein weitere Räume rund um das bei den Plauenern sehr beliebte Luftschutzmuseum der Öffentlichkeit präsentieren.

Die Zeit sitzt ihm dabei nicht im Nacken. Daran ändert auch die leichte Verzögerung nichts, die sich im Laufe des Bauablaufs am Schlosshang offenbar ergeben habt. "Es gab ein paar geologische Probleme, die vorher nicht absehbar waren", so Müller. "Aber das ist nichts Dramatisches, mit so etwas muss man immer rechnen."

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
4
Kommentare
4
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 09.02.2018
    20:05 Uhr

    Tauchsieder: Ich glaube "kgruenler" sie verstehen es immer noch nicht. Das Endergebnis stand doch schon zu Baubeginn fest!

    1 3
     
  • 09.02.2018
    12:09 Uhr

    kgruenler: @Tauchsieder: Wenn einem die Argumente fehlen, dann persönlich werden, das ist Ihr Stil. Schon armselig! Mich wundert immer wieder, wie es Ihre "Kommentare" schaffen, freigeschaltet zu werden, obwohl Sie permanent gegen die Kommentarrichtlinien verstoßen.
    Davon mal abgesehen, sollten Sie das Endergebnis abwarten, denn dann sind sehr wohl jede Menge Grünflächen, Buschwerk und Bäume vorgesehen, was man auf der Planung und den Visualisierungen auch deutlich erkennen konnte, Sachverstand vorausgesetzt.
    Die Festlegungen von Dr. Magerkord und dem damaligen Stadtrat entstammen einer anderen Zeit im letzten Jahrtausend, inziwschen gibt es eben Fortschritte und die Stadt entwickelt sich zum Glück weiter, es wäre auch schlimm, wenn man an einer Stelle festsitzen würde, nur weil früher alles besser war oder weil man das schon immer so gemacht hätte.
    Nein Danke! Unsere Stadt wird immer schöner und das ist auch gut so, allen Nörglern und Jammerfritzen und Ihnen zum Trotz!

    5 0
     
  • 09.02.2018
    09:18 Uhr

    Tauchsieder: Ein Mann der nicht weiß von was er spricht, "kgruenler"!
    Schöne betonierte Terrassen statt wuchernder Wildnis, also Vernichtung eines Habitats von geschützten Tierarten. Es ist die Vernichtung eines ehemaligen geschützten Landschaftsbestandteils von Plauen, initiiert vom ehemaligen OB Magerkord und dem damaligen Stadtrat.
    Und manche Zeitgenossen bezeichnen dies noch als Fortschritt, na dann Prost Mahlzeit!
    Übrigens hier an so einem Beispiel kann man die Ursachen der immer weniger werdenden Artenvielfalt festmachen und nicht am Glyphosat wie dies manche gern hätten. Und da schwadroniert der Baubürgermeister von Grünflächen. Man muss beiden zu Gute halten es ist Faschingszeit.

    1 4
     
  • 09.02.2018
    07:44 Uhr

    kgruenler: Die Fortschritte sind schon deutlich zu erkennen und wir freuen uns jeden Tag mehr auf das endgültige Ergebnis. Soviel positives Feedback von ortsfremden Gästen, wie zu dieser Baustelle, haben wir im Bekanntenkreis lang nicht bekommen. Alle sind schon sehr neugierig auf das Endergebnis und loben, dass die bisherige verwucherte Wildnis nicht mehr die Innenstadt verschandelt.

    5 0
     

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 11.02.2018
Ellen Liebner
Faschingsumzug in Plauen 2018

Kamelle und Konfetti zuhauf gab es am Sonntagnachmittag beim 24. Faschingsumzug durch Plauen. Mehr als 30.000 Zuschauer säumten – zum Teil selbst kostümiert – gut gelaunt den Straßenrand und ließen sich bei kaltem Wind bereitwillig von den feiernden Narren kräftig einheizen.? ... Galerie anschauen

 
  • 05.02.2018
Ellen Liebner
Zwei Tote bei Brand in Plauen

Zwei Menschen sind am Montag bei einem Brand an der Dürerstraße in einem Mehrfamilienhaus in Plauen ums Leben gekommen. Vier weitere wurden verletzt, einer von ihnen schwer. ? ... Galerie anschauen

 
  • 30.12.2017
Ellen Liebner
LKA ermittelt nach Wohnhausbrand in Plauen

Plauen. Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Plauen sind am Freitagabend 19 Personen verletzt worden. Das teilte die Feuerwehr am Samstag mit ... Galerie anschauen

 
  • 08.12.2017
Ellen Liebner
Dachstuhlbrand in Plauen

Ein seit Jahren leer stehendes Mehrfamilienhaus in der Plauener Innenstadt hat in der Nacht zum Freitag gebrannt. ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Plauen
Mi

1 °C
Do

0 °C
Fr

0 °C
Sa

1 °C
So

-5 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Plauen und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Plauen

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08523 Plauen
Postplatz 7
Telefon: 03741 408-0
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 9.00 - 18.00 Uhr
Sa. 9.00 - 12.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm