Diskotheker stehen in den Startlöchern

Mit einer Schnapszahl-Veranstaltung in der Festhalle warten die emsigen Plauener nächstes Wochenende auf: Ihre Disko-Oldie-Nacht findet zum 22. Mal statt.

Plauen.

Unter dem Motto "Sender Freies Plauen" - eine Anspielung auf diverse Piratenradiostationen der vergangenen Jahrzehnte - locken die Plauener Diskotheker am Freitag und Samstag in die Festhalle. Bei der 22. Auflage der Disko-Oldie-Nacht sind vor allem jung gebliebene 50- bis 70-Jährige angesprochen. Schallplattenunterhalter und Mit-Organisator Gerd Schremmer: "Das sind die Leute, die bereits vor 40 Jahren gern tanzen gegangen sind."

Die "Disko-Oldies" wollen abwechselnd Hits aus gut 50 Jahren Musikgeschichte auflegen. "Es soll eine Art Reminiszenz an zum Beispiel Radio Luxemburg, den Rias oder Bayern 3 sein", erklärt Schremmer. Vor allem am Freitag, beim "60er Club", kommt auch die Show nicht zu kurz. Für Rock 'n' Roll-Einlagen haben sich der Tanzclub Lengenfeld und "Mr, Music" Dennis Weigel angesagt. Schremmer, Anfang 60, legt Wert darauf, nicht neumodisch als DJ bezeichnet zu werden. "Diskotheker" aber, dies geht.

Sein Handwerk des Plattenauflegens hat Schremmer von der Pike auf gelernt. Er erlangte 1973 eine in der DDR heiß begehrte staatliche Spielerlaubnis. Damit animierte er das Publikum offiziell zum Tanz - für sechs Mark pro Stunde. "Die legendäre 60-Prozent-Regelung mussten wir besonders im Auge behalten", so Schremmer. Da bedeutet, dass er außer den beliebten Hits aus dem nichtsozialistischen Ausland auch die Lieder der oft stiefmütterlich behandelten DDR-Bands spielen musste.

Schremmer und seine emsigen Kollegen Albrecht Lenk, Heiko Groß ("Club Sound"), Roland Bromnitz ("Team"), Friedbert Sammler und Mathias Oertel ("Roxy") sowie Andreas Reuter (Disko 72") und Techniker Jürgen Höfer sind miteinander befreundet. Seit 1996 stemmen sie verschiedene Großveranstaltungen, unter anderem die Disko-Oldie-Nacht.

Tickets für elf Euro sind noch für den "60er Club" am Freitag, 18 Uhr im Plauener "Freien Presse"-Shop erhältlich. Auch an der Abendkasse gibt es Karten, allerdings nur am Freitag. Beim traditionellen Gewinnspiel haben Teilnehmer die Chance auf Karten für die Firebirds, Ostersonntag in der Festhalle.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...