Werbung/Ads
Menü
Marcus Göhrung, Henry Schulz, Lothar Göhring, Jens Eckstein, Lucas Schulz, Manfred Schaarschmidt, Sascha Göhring (von links) gehören zu den Organisatoren der großen Sause.

Foto: Ellen LiebnerBild 1 / 5

Ein Dorf entdeckt das Wir-Gefühl

Im Jahr 1418 wurde Mehltheuer das erste Mal in einer Urkunde erwähnt. Am kommenden Wochenende feiert der Ort den 600. Jahrestag dieses Ereignisses. Ein Glücksfall in der Ortsgeschichte sorgte dafür, dass sich dazu jetzt mehr als eine Handvoll Leute treffen. Ohne diesen Glücksfall würden sich in Mehltheuer heute fast nur Fuchs und Hase gute Nacht sagen.

Von Gunter Niehus
erschienen am 14.06.2018

Die Organisatoren hatten ins Feuerwehrhaus eingeladen und 40 Mehl-theurer sind gekommen. Alle haben angeboten bei der 600-Jahr-Feier mitzuhelfen, die am kommenden Wochenende in dem Ort ansteht. "Da haben wir uns wirklich sehr gefreut", sagt Jens Eckstein. Selbstverständlich war das nämlich nicht. Dies liege aber weniger an den Leuten, sondern eher an der Geschichte des Dorfs. Mehltheuer ist trotz der Urkunde von 1418 eigentlich erst im 19. Jahrhundert im Windschatten des damals neu errichteten Bahnhofs entstanden. Ein über Jahrhunderte gewachsenes Gemeinschaftsgefühl wie in anderen Orten der Region konnte deshalb nicht entstehen.

Aber nun ist das Wir-Gefühl plötzlich da. Zur großen 600-Jahr-Sause ist das ganze Dorf mit Wimpelketten geschmückt. Mit viel Liebe zum Detail gefertigte Puppen grüßen aus Vorgärten und vom Straßenrand. Die Organisatoren des Feuerwehr- und Heimatvereins sowie der Feuerwehr können sich über viele helfende Hände freuen. Und die werden auch gebraucht: für den Ausschank, das Absichern des Festgeländes, das Kuchenbacken ... "Der Sportverein macht mit, der Dorfclub Syrau und viele Einwohner, einschließlich der Jugend", sagt Mitorganisator Lothar Göhring. Ein Grund mehr für ihn und seine Mitstreiter, diesem Wochenende entgegenzufiebern.

Das Festgelände befindet sich neben dem Spielplatz, gegenüber des Feuerwehrhauses. "Viel Platz ist da nicht", räumt Lothar Göhring schmunzelnd ein. Vor allem, weil allein das Festzelt 10 mal 30 Meter misst. Aber sein Verein veranstaltet dort regelmäßig Sommerfeste. Man kennt die Gegebenheiten dort also aus dem Effeff. "Einer der Höhepunkte wird am Sonntag der Auftritt der Thierbacher Schalmeienkapelle sein", schätzt Göhring ein. "Die Musiker ziehen immer ganz besonders viel Publikum an."

Ein heißer Tipp ist aus seiner Sicht außerdem der Händlermarkt. Honig und Kerzen aus Rodau, Spielwaren aus Bernsgrün, Marmelade aus Mühltroff - da dürfte für jeden etwas dabei sein. Liebhaber altehrwürdigen Blechs kommen bei der Motorrad-Oldtimer-Ausstellung auf ihre Kosten. "Auch ein echter Russenjeep wird dabei sein."

Parallel zur großen Sause in Mehltheuer findet in Plauen das noch größere Spitzenfest statt. Befürchten die Organisationen der 600-Jahr-Feier keine Konkurrenz? "Eigentlich nicht wirklich", sagt Lothar Göhring. "Ich denke, die werden uns keine Besucher wegnehmen und umgekehrt auch nicht."

 
Seite 1 von 3
Ein Dorf entdeckt das Wir-Gefühl
Mehltheuer kurz und knapp
Programm des Festwochenendes
 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 18.06.2018
Bernd von Jutrczenka
Bilder des Tages (18.06.2018)

Unter Druck, Museumsbesuch, Küsschen, Niederlage, Ballmädchen, Mit Helm und Sonnenbrille, «Under the Bridge» ... ... Galerie anschauen

 
  • 14.06.2018
Niko Mutschmann
Drei Schwerverletzte bei Unfall auf S 283 bei Wildenfels

Ein schwerer Unfall hat sich am Donnerstagnachmittag auf der Lößnitzer Straße (S 283) zwischen Wildenfels und Reinsdorf ereignet. ... Galerie anschauen

 
  • 12.06.2018
Hauke-Christian Dittrich
Bilder des Tages (12.06.2018)

Katzenmensch, Rockender Roboter, Wasserstraße, Großer Einsatz, Mini-Trophäen, Fester Tritt, Gefährlicher Parkplatz ... ... Galerie anschauen

 
  • 08.06.2018
Uli Deck
James Turrell - Eintauchen in magische Welt des Lichts

Baden-Baden (dpa) - So könnte es an der Schwelle zum Himmel aussehen: stille, diffus changierendes Licht in einem Raum ohne sichtbaren Anfang und Ende. Wolken-Feeling. Einsamkeit. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Plauen
Mi

28 °C
Do

28 °C
Fr

17 °C
Sa

17 °C
So

18 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Plauen und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Plauen

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

Wir gehen in die 0%-Verlängerung - bei MediMax!

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08523 Plauen
Postplatz 7
Telefon: 03741 408-0
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 9.00 - 18.00 Uhr
Sa. 9.00 - 12.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm