Faschingsumzug in Plauen: Wir ziehen los mit ganz großen Schritten

Kamelle und Konfetti zuhauf gab es gestern Nachmittag beim 24. Faschingsumzug durch Plauen. Mehr als 30.000 Zuschauer säumten - zum Teil selbst kostümiert - gut gelaunt den Straßenrand und ließen sich bei kaltem Wind bereitwillig von den feiernden Narren kräftig einheizen. Insgesamt waren an dem Umzug unter Regie des Vereins Vogtländischer Carnevalisten (VVC) mehr als 40 Fahrzeuge und 1500 Mitwirkende beteiligt. Laut VVC-Sprecherin Birgit Scheibe gab es keine Zwischenfälle. Die Johanniter versorgten vier kleinere Verletzungen. Auf den nächsten Seiten folgen weitere Bilder des Umzugs. Und falls es mal eine Lücke gibt: Das ist beim Original genauso. Helau!

Groko und kein Ende - aktuelle Querelen im "Deutschen Staatszirkus" nahmen Stöckigter aufs Korn. An ihrem Wagen prangten Politiker-Porträts und auf der Rückseite hieß es: "Wir machen uns zum Affen". In römische Gewänder gekleidet, meinten Mitglieder des Siedlervereins Sorga: "Diese Politik bringt uns in die Antike zurück." Auf der Rückseite ihres Fahrzeuges war unter der Überschrift Siedlerverein Sorga der von Angela Merkel entlehnte Spruch zu lesen: "Die schaffen das" und der Hinweis aufs nächste Sommerfest.

Narren aus nah und fern waren beim Umzug dabei. Neben dem Elsterberger Faschings-Club EFC (im Foto) begrüßte der Verein Vogtländischer Carnevalisten als Veranstalter Mitwirkende unter anderem auch aus Oelsnitz, Hundsgrün, Lengenfeld, Greiz, Hirschberg, Rehau und Hof.

Polit-Prominenz im Wagen des Zugmarschalls: VVC-Präsident Joachim Kriester hatte unter anderem Landrat Rolf Keil, Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer sowie die Bundestagsabgeordnete Yvonne Magwas und den Landtagsabgeordneten Frank Heidan (nicht im Foto) an Bord.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...